Umgestürzte Bäume, Äste auf B28 in Senden/Pfaffenhofen: Sturm trifft vor allem Senden.

0

Umgestürzte Bäume, Äste auf B28 in Senden/Pfaffenhofen: Sturm trifft vor allem Senden.

Der Landkreis Neu-Ulm wurde von einem Unwetter heimgesucht. Die Stadt Senden wurde besonders hart getroffen. Auch in Pfaffenhofen musste die Feuerwehr ausrücken.

Sturm verwüstet B28: Bäume entwurzelt und Äste verstreut. Senden

Am späten Sonntagabend zog ein Sturm über den Raum Neu-Ulm. Besonders stark betroffen war die Stadt Senden. Nach Angaben der Polizei waren mehrere Einsätze nötig, weil Bäume und Äste auf die Straßen gestürzt waren. Das Ausmaß der Zerstörung ist noch unbekannt.

Im Bereich der Hauptstraße stürzte gegen 21.00 Uhr ein massiver Baum um und blockierte die Straße komplett. Auch ein Dixi-Klo auf der Hauptstraße wurde durch den Sturm umgeweht. Darin befand sich zu diesem Zeitpunkt jedoch keine Person.

Ein Blitz schlug in einen Baum ein und verursachte Schäden am Auto.

Gegen 22 Uhr wurde ein Baum an der Ecke Kemptener Straße/Brahmsstraße vom Blitz getroffen und landete auf dem Gehweg. Durch den Schaden an einem Pkw wurde die Straße teilweise gesperrt.

Auch auf der B28 in Richtung Ulm in Höhe der Ausfahrt Senden gab es einen Abzweig. Er richtete keinen Schaden an. Er wurde von der Feuerwehr entfernt.

In der Günzburger Straße in Pfaffenhofen a der Roth stürzte ein Baum auf die Fahrbahn. Eine Fahrspur war dadurch gesperrt. Die Straße wurde ebenfalls von der Feuerwehr gereinigt.

Share.

Leave A Reply