Ulm: Polizeieinsatz in Ulm: Unangekündigte und ungerechtfertigte Schläge

0

Ulm: Polizeieinsatz in Ulm: Unangekündigte und ungerechtfertigte Schläge

Ein Kneipenmitarbeiter wurde angeblich von drei männlichen Personen geschlagen und getreten. Die Polizisten kamen zwar schnell, sollen aber auch nach ihrem Eintreffen weiter gewalttätig agiert haben.

Polizeibrutalität in Ulm: Menschen wurden ohne Vorwarnung und ohne Grund zusammengeschlagen.

Drei Männer sollen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ohne Vorwarnung und ohne Grund zugeschlagen haben. Ein 37-Jähriger wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 0.30 Uhr versuchten drei Männer im Alter von 27 bis 37 Jahren, ein Lokal in der Schelergasse zu betreten. Aufgrund der späten Uhrzeit wurde ihnen der Zutritt nicht mehr gestattet.

Anschließend sollen sie laut Polizeibericht einen Angestellten ohne Vorwarnung mit Tritten und Schlägen traktiert haben. Als diese kam, flüchteten die drei Schläger. Die Männer konnten jedoch schnell festgenommen und in Gewahrsam genommen werden. Sie sollen sich aggressiv verhalten und die Polizeibeamten erneut beleidigt haben.

Die Polizei nahm den 37-Jährigen fest und brachte ihn in Gewahrsam. Er wurde für die Nacht in einer Polizeizelle untergebracht. (AZ)

Siehe auch:

Die Polizei hat ein vermisstes Mädchen aus Ehingen gefunden und bittet mit einem Foto um Mithilfe. In Neu-Ulm gibt sich ein Betrüger am Telefon als Polizeibeamter aus. In Roggenburg stürzt ein betrunkener Mann von seinem Motorrad und verletzt sich.

Share.

Leave A Reply