Ulm/Merklingen: Bei einem Lkw-Unfall auf der A8 bei Merklingen werden vier Menschen verletzt, es kommt zu einem Verkehrsstau.

0

Ulm/Merklingen: Bei einem Lkw-Unfall auf der A8 bei Merklingen werden vier Menschen verletzt, es kommt zu einem Verkehrsstau.

Auf der A8 bei Merklingen kollidiert ein Lkw mit dem Ende eines Staus, dabei stoßen mehrere Autos zusammen. Die Autobahn musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Bei einem Lkw-Unfall auf der A8 bei Merklingen sind vier Menschen verletzt worden, es kam zu einem Stau.

Am Freitagnachmittag ist es auf der A8 bei Merklingen zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Lastwagen schob nach Angaben der Behörden mehrere Autos ineinander.

Gegen 15.00 Uhr ereignete sich der Unfall. In der Naehe von Hohenstadt war ein Lastwagen liegengeblieben, der Verkehr in Richtung Stuttgart staute sich. Kurz vor der Ausfahrt Merklingen konnte ein 32-Jähriger seinen Muldenkipper nicht mehr stoppen. Er prallte auf die vor ihm fahrenden Autos auf, so dass diese zusammenstießen.

Bei dem Unfall auf der A8 entstanden Schäden an fünf Fahrzeugen.

Der Lkw verursachte Schäden an insgesamt fünf Fahrzeugen. Vier Personen in den Autos wurden verletzt, allerdings nur leicht. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst begutachtet, es musste jedoch niemand abtransportiert werden.

Die Unfallursache wurde von der Polizei untersucht. Der 32-Jährige gab gegenüber den Behörden an, dass die Bremsen des LKWs nicht funktionierten. Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft die Untersuchung des Kippers.

Bei dem Unfall entstand ein erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf rund 100.000 Euro schätzt. Nach dem Unfall war die A8 für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Anschließend wurde zumindest ein Fahrstreifen bis zur Bergung der Fahrzeuge freigegeben. Vor der Unfallstelle staute sich der Verkehr über mehrere Kilometer zurück. (Arizona)

Siehe auch:

Bei einem kuriosen Vorfall in Ulm hinterlässt ein Räuber seinen Ausweis bei der Polizei. In Ludwigsfeld stahl ein Unbekannter ein Auto, die Polizei sucht nach Zeugen. Im Landkreis Neu-Ulm finden Zoll und Polizei Ausbeutung im Baugeschäft.

Share.

Leave A Reply