Ulm: Ein betrunkener Autofahrer richtet in einem Parkhaus in Ulm Chaos an.

0

Ulm: Ein betrunkener Autofahrer richtet in einem Parkhaus in Ulm Chaos an.

Zwei männliche Personen wurden in Ulm festgenommen, weil sie sich in einem Parkhaus daneben benommen haben. Sie haben ihr Fahrzeug vorübergehend verloren.

In einem Ulmer Parkhaus richtet ein betrunkener Autofahrer Verwüstungen an.

Mehrmals sind in der Nacht zum Sonntag in Ulm die Insassen eines Autos aufgefallen. Sie verursachten einigen Sachschaden. Das Auto musste ihnen von der Polizei abgenommen werden.

In einem Ulmer Parkhaus kollidierte der 19-jährige Fahrer des Wagens mit einem Lüftungsrohr. Er fuhr mit seinem Auto aus dem Gebäude, ohne den Schaden zu reparieren. Doch damit nicht genug: Sein 21-jähriger Beifahrer stieg aus dem Ford aus und trat mehrfach gegen eine Werbewand. Das Polizeirevier Ulm-Mitte schickte einen Streifenwagen zum Ort des Geschehens, um zu ermitteln.

Ärger im Ulmer Parkhaus: Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt das Fahrzeug.

Es stellte sich heraus, dass der 19-Jährige alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Gegen seinen Beifahrer wird wegen Sachbeschädigung ermittelt, gegen ihn selbst wegen Trunkenheit am Steuer.

Die Staatsanwaltschaft Ulm setzte eine Sicherheitsleistung fest, weil die beiden Beschuldigten keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatten. Das Auto der beiden Männer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft vor Ort beschlagnahmt und abgeschleppt, da sie die geforderte Summe nicht hinterlegen konnten. Bei den Vorfällen entstand ein Sachschaden in nicht genannter Höhe. (AZ)

Auch in

Neu-Ulm

Auch im Donaubad Neu-Ulm kommt es zu einem Gasaustritt.

Senden

In Senden wird eine Rentnerin von einer angeblichen Wahrsagerin um ihre Ersparnisse beraubt.

Share.

Leave A Reply