Press "Enter" to skip to content

Türkei: Testzahlen steigen, neue Virusfälle bleiben niedrig

ANKARA

Die Türkei hat am Donnerstag 961 neue Fälle registriert, was einer Gesamtzahl von 153.548 entspricht, während die Zahl der aktiven Fälle nach Angaben des Gesundheitsministers des Landes auf 34.309 gesunken ist.

Die Genesung von COVID-19 erreichte 114.990, als am vergangenen Tag 1.003 weitere Patienten aus Krankenhäusern entlassen wurden, sagte Fahrettin Koca auf Twitter.

Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch stieg auf 4.249, als das Land in den letzten 24 Stunden 27 neue Todesfälle meldete, stellte Koca fest.

Angehörige von Gesundheitsberufen führten im gleichen Zeitraum mehr als 33.600 Tests durch, was die Gesamtzahl auf über 1,72 Millionen erhöhte, sagte er.

Derzeit befinden sich 820 Patienten auf der Intensivstation, fügte der Minister hinzu.

Seit dem ersten Auftreten in China im vergangenen Dezember hat sich das neuartige Coronavirus, das die COVID-19-Krankheit verursacht, in mindestens 188 Ländern und Regionen verbreitet. Die USA, Russland, Brasilien und mehrere europäische Länder sind derzeit am stärksten betroffen.

Die Pandemie hat weltweit mindestens 329.300 Menschen getötet, mit mehr als 4,85 Millionen bestätigten Fällen, während die Wiederherstellungen nach Angaben der Johns Hopkins University in den USA 1,91 Millionen überschritten haben.