Press "Enter" to skip to content

Türkei: COVID-19 Fälle nahe 200.000 Mark

 

ANKARA 

Die Türkei bestätigte am Dienstag 1.293 weitere Fälle des neuartigen Coronavirus, was laut Gesundheitsminister des Landes eine Gesamtzahl von fast 200.000 ergibt.

Unter Berufung auf die Daten des Gesundheitsministeriums sagte Fahrettin Koca auf Twitter, dass sich in den letzten 24 Stunden insgesamt 1.302 COVID-19-Patienten in der Türkei erholt hätten, was einer Gesamtzahl von 173.111 entspricht.

Die Türkei hat am vergangenen Tag 1.293 neue Fälle von COVID-19 registriert, und die Gesamtzahl der Infektionen im ganzen Land erreichte 199.906.

Die Zahl der Todesopfer des Landes durch das Coronavirus stieg auf 5.131. In den letzten 24 Stunden wurden 16 neue Todesfälle gemeldet.

Angehörige von Gesundheitsberufen führten seit Montag über 50.000 Tests auf die Krankheit durch und erhöhten die Gesamtzahl auf über 3,38 Millionen.

Koca bekräftigte, dass die Türkei entschlossen sei, die Zahl der Coronavirus-Infektionen zu senken, und forderte die Öffentlichkeit auf, bei den folgenden Maßnahmen zur Eindämmung des Ausbruchs vorsichtiger vorzugehen.

Er fügte hinzu, dass es sieben weniger intubierte Patienten und 81 weniger tägliche Fälle gab als am Montag.

Die Coronavirus-Pandemie hat seit ihrem Ursprung in China im vergangenen Dezember in 188 Ländern und Regionen über 506.000 Menschenleben gefordert.

Die USA, Brasilien, Russland und Indien sind derzeit die am stärksten betroffenen Länder der Welt.

Laut Angaben der US-amerikanischen Johns Hopkins University wurden weltweit weltweit mehr als 10,3 Millionen COVID-19-Fälle gemeldet, wobei die Wiederfindung 5,26 Millionen betrug.