Nach Kanada haben auch Tschechien und Finnland bei der Eishockey-WM in der Slowakei mit ihrem jeweils dritten Sieg Kurs auf das Viertelfinale genommen.

In der Österreich-Gruppe B in Bratislava gewinnt Tschechien das vielleicht vorentscheidende Duell mit Lettland 6:3.

Die Tschechen entscheiden mit vier Treffern im Mitteldrittel die Partie zu ihren Gunsten. Lettland geht im doppelten Powerplay durch Miks Indrasis (7.) und einem Solo von Lauris Darzins aus dem eigenen Drittel 2:0 in Führung (14./PP).

Zur Freude der tausenden tschechischen Fans drehen Filip Hronek (26.), Jan Kovar (32.), Kapitän Jakub Voracek (38.), mit zwei Toren und zwei Assists Mann des Spiels, und Jakub Vrana (39.) das Match im zweiten Spielabschnitt.

Tschechien liegt in Gruppe B hinter Russland und der Schweiz (beide 12 Punkte) auf Rang drei, punktegleich mit dem Vierten Schweden (beide 9). Lettland ist mit 6 Zählern Fünfter, gefolgt von Norwegen, Österreich und Italien mit je null Punkten.

Kanada besiegt in Gruppe A Frankreich mit 5:2. Der Rekordweltmeister geht schnell 3:0 in Führung (16.). Nach dem Anschlusstreffer der Franzosen zum 2:3 (43.) machen Anthony Mantha mit seinem fünften WM-Tor (49.) und Mark Stone (51.) alles klar.

loading...