Teile eines unbewohnten Hauses in der Günzburger Hasengasse sind in Günzburg eingestürzt.

0

Teile eines unbewohnten Hauses in der Günzburger Hasengasse sind in Günzburg eingestürzt.

Nachbarn alarmierten die Günzburger Polizei, da sie befürchteten, dass ihre Wohnungen betroffen sind. Auch die Feuerwehr und das THW waren im Einsatz.

Teile eines unbewohnten Hauses in der Günzburger Hasengasse sind eingestürzt.

Am Sonntag stürzten Teile eines seit Jahren unbewohnten Anwesens in der Hasengasse in Günzburg ein. Nachdem gegen Mittag ein größerer Teil des Gebäudes einstürzte und die angrenzenden Gebäude gefährdete, entschlossen sich die Bewohner, die Polizei zu rufen.

Daraufhin wurde festgestellt, dass ein größerer Teil des Gebäudes eingestürzt war. Die Ziegel lagen fast auf dem angrenzenden Haus auf der Seite mit dem größten Schaden. Auf der anderen Seite des Hauses blieb die Außenwand, die einen deutlichen Riss aufwies, intakt, aber einzelne Holzstücke lagen etwa anderthalb Meter entfernt auf der Terrasse eines benachbarten Gebäudes.

Über die Höhe des Schadens können die Behörden derzeit keine Angaben machen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Günzburg, die Polizeiinspektion Günzburg und das Technische Hilfswerk (THW) aus Günzburg und Memmingen. Das THW untersuchte den Vorfall und gab Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Zumindest sollte der Giebel versetzt werden, da er recht exponiert war und der Deutsche Wetterdienst eine starke Unwetterwarnung herausgegeben hatte. Für den aktuellen und eventuell zukünftigen Einsatz wurde ein Bagger gesucht.

Unfälle oder Verletzte gab es nicht. Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Auch in

Günzburg

Plus Eine Schicht bei der Feuerwehr Günzburg kommt nach dem Einsatz und vor der Alarmierung.

Share.

Leave A Reply