Surf’s up: Sydney eröffnet seinen berühmten Bondi Beach wieder

0

Hunderte von Sydney-Sidern stürmten am Dienstag am berühmten Bondi Beach der Stadt in die Wellen, als Australien die ersten Schritte zur Lockerung der Coronavirus-Beschränkungen unternahm.

Dutzende eifriger Surfer sprangen auf Geländer und stießen ins Wasser, noch bevor der Strand um 7:00 Uhr offiziell eröffnet wurde, fünf Wochen nachdem die Polizei das Gebiet abgeriegelt hatte, weil große Menschenmengen soziale Distanzierungsbefehle ignorierten.

Weitere rechtmäßige Schwimmer und Boarder stellten sich geduldig auf und jubelten, als die Ratsarbeiter die Zäune beiseite schoben, um sie durchzulassen.

Obwohl es im Meer eine große Anzahl gab, blieb der Sand weitgehend leer, da die Menschen immer noch vom Sonnenbaden oder Sammeln am Ufer ausgeschlossen sind.

Die Schilder „Surf and Go“ forderten die Menschen auf, weiterzumachen, wenn sie im Wasser fertig waren.

Die Wiedereröffnung von Bondi und einigen benachbarten Stränden kam, als mehrere australische Staaten langsam begannen, die Beschränkungen für öffentliche Versammlungen zu lockern, was durch eine Verlangsamung der bestätigten Coronavirus-Fälle im ganzen Land ausgelöst wurde.

New South Wales hat am Dienstag signalisiert, dass es anderen Schritten in Queensland, Westaustralien und im Northern Territory folgen wird, um soziale Distanzierungsmaßnahmen zu erleichtern, indem zwei Besucher in die Häuser der Menschen im Bundesstaat gelassen werden.

„Bitte, bitte tun Sie diese Verantwortung, wir vertrauen darauf, dass jeder es verantwortungsbewusst tut. Gehen Sie kein Risiko ein “, sagte NSW-Premier Gladys Berejiklian über die Lockerung, die am Freitag in Kraft tritt.

“Wir wollen nicht, dass die Zahlen plötzlich steigen.”

Sie warnte auch davor, dass vermehrte Aktivitäten, einschließlich der Rückkehr von Schulen und der Wiedereröffnung einiger Geschäfte, zu einem Anstieg der Infektionen führen würden, das Gesundheitssystem jedoch bereit sei, damit umzugehen.

Trotz der frühen Zaunhüpfer schienen die meisten Leute am Bondi Beach die zusätzlichen Freiheiten zu akzeptieren, während sie sich an die Richtlinien zur Distanzierung hielten.

“Ich war wie eine Woche aufgeregt, ich war wie: 7:30 hier, definitiv super aufregend”, sagte Diane Delaurens zu AFP, die immer noch von der Brandung tropfte.

John Minto, der mit einem Brett unter dem Arm neben seinem Sohn stand, sagte, es sei großartig, wieder im Wasser zu sein.

“Die Brandung ist nicht großartig, aber heute beschwert sich niemand”, sagte Minto.

Westaustralien erlaubt jetzt Versammlungen von bis zu 10 Personen, während Queenslandern ab Samstag etwas mehr Freiheit eingeräumt wird, im Bundesstaat zu reisen, da das Land einen Ausweg aus dem Abschalten von Viren sieht.

Australien hat rund 6.700 Fälle von COVID-19 mit 84 Todesfällen bei einer Bevölkerung von etwa 25 Millionen Menschen bestätigt. In der vergangenen Woche gab es weniger als 20 neue Fälle der Krankheit pro Tag.

Share.

Comments are closed.