Press "Enter" to skip to content

Starke Zunahme von Cyber-Angriffen inmitten von COVID-19

ISTANBUL

Laut einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des globalen Cybersicherheitsunternehmens Kaspersky haben sich die weltweiten DDoS-Angriffe (Distributed Denial-of-Service) im zweiten Quartal 2020 verdreifacht.

Experten von Kaspersky glauben, dass hinter den zunehmenden böswilligen Aktivitäten die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie stehen. Aufgrund der Pandemie haben sich Millionen von Menschen dafür entschieden, von zu Hause aus zu arbeiten, was den Einsatz digitaler Technologien wie Internet und Mobiltelefone verstärkt.

Im zweiten Quartal 2020 stiegen die DDoS-Angriffe gegenüber dem Vorjahr um 217% und damit um 30% gegenüber dem ersten Quartal.

"Der DDoS-Angriff sendet mehrere Anforderungen an die angegriffene Webressource – mit dem Ziel, die Kapazität der Website zur Verarbeitung mehrerer Anforderungen zu überschreiten und zu verhindern, dass die Website ordnungsgemäß funktioniert", sagte die Website von Kaspersky.