Press "Enter" to skip to content

Square Enix hat vielleicht ‘Final Fantasy XVI’ im Juni übersprungen PS5-Veranstaltung

Hat Square Enix bewusst vermieden, „Final Fantasy XVI“ während eines PlayStation 5-Events anstelle eines anderen Titels zu präsentieren?

Jüngste Spekulationen von Wccftech haben ergeben, dass Square Enix diese wichtige Entscheidung während der großen Enthüllung der PlayStation 5-Konsole im Juni getroffen hat. Stattdessen kündigte der Entwickler einen brandneuen Titel namens “Project Althia” an, berichtet ScreenRant.

Die Fans der “Final Fantasy” -Franchise wollten eindeutig mehr Neuigkeiten über ihre geliebten Spiele, obwohl “Project Althia” optisch sehr beeindruckend war. Tatsächlich könnte ein Spiel wie das letztere die verbesserte Grafikqualität und Verarbeitungsleistung der PlayStation 5 am besten darstellen.

“Final Fantasy XV” ist das neueste Spiel in der beliebten RPG-Serie, wurde aber bereits 2016 veröffentlicht. Fans des langjährigen Franchise waren gespannt darauf, herauszufinden, was als nächstes kommt, und drückten wahrscheinlich die Daumen für ein “Final” Fantasy “-Nachrichten würden mit der PS5-Ankündigung kommen.

Dieses Gerücht besagt jedoch, dass Square Enix sich bewusst dafür entschieden hat, keine „Final Fantasy“ -Nachrichten zu veröffentlichen, und dass das nächste Spiel auf einer „bewährten“ Engine veröffentlicht wird, möglicherweise wie Unreal Engine 4.

Square Enix zog stattdessen einen Köder und wechselte und wollte stattdessen „Project Athia“ teilen, da dieses Spiel ausdrücklich entwickelt wurde, um die leistungsstarken neuen Technologien der PlayStation 5 zu nutzen.

“Final Fantasy XIV”, derzeit eines der meistgespielten MMORPGs der Welt, wird ständig aktualisiert, um die Spieler einzubeziehen und zu investieren. Die jüngste Veröffentlichung von „Final Fantasy VII Remake“ hat viele Blicke auf sich gezogen und begeisterte Kritiken erhalten. Keines dieser Spiele ist jedoch neu in der Serie, die seit vier Jahren inaktiv ist.

Sony möchte seine Next-Gen-Konsole eindeutig für ein Publikum verkaufen, das anscheinend nicht genug von Videospielen bekommen kann. Faktoren wie die globale Pandemie haben jedoch dazu geführt, dass Messen wie E3 und seine Produkte abgesagt wurden, sodass sie ihre neue Technologie nur über Streaming-Events präsentieren können.

Wenn auch Sony berücksichtigt, dass das nächste Kapitel in einem jahrzehntelangen Franchise nicht zugunsten eines glänzenden neuen Spielzeugs mit Grafiken präsentiert wird, wäre dies für Fans von „Final Fantasy“ weltweit in der Tat enttäuschend. Dies bleibt jedoch nur eine Spekulation, und „Project Althia“ wird die Chance haben, die Herzen und Gedanken des Spielepublikums zu erobern, wenn es ebenfalls auf der PS5 startet.