Press "Enter" to skip to content

Somalia: Feuergefecht im Mogadischu-Gefängnis tötet 11

MOGADISCHU, Somalia

Mindestens elf Menschen, darunter Sicherheitskräfte und in Somalia ansässige Al-Qaida-Kämpfer der Al-Shabaab-Gruppe, wurden getötet, während mehrere andere am Montag bei einem Feuergefecht im Zentralgefängnis in der Hauptstadt Mogadischu verletzt wurden, teilten Beamte der Agentur Anadolu mit.

Die Kämpfe zwischen Sicherheitskräften und Al-Shabaab-Kämpfern begannen, nachdem Al-Shabaab-Insassen heimlich Waffen erhalten hatten.

Sicherheitskräfte töteten sechs al-Shabaab-Insassen, die an dem Vorfall beteiligt waren, Ismail Mukhtar Oronjo, sagte der somalische Regierungssprecher der Anadolu Agency telefonisch.

"Die Kämpfe im Zentralgefängnis in Mogadischu an diesem Abend forderten mindestens elf Todesopfer – darunter Sicherheitskräfte und sechs al-Shabaab-Kämpfer, die bereits wegen verschiedener Verbrechen verurteilt wurden – und verwundeten mehrere andere Menschen", sagte Oronjo.

Die Situation sei derzeit unter Kontrolle und die Sicherheitskräfte hätten alle an dem Vorfall beteiligten Kämpfer eliminiert.

Oronjo fügte hinzu, dass sie nicht wussten, wie al-Shabaab-Insassen die Waffen erhalten hatten, aber dass Ermittlungen in dieser Angelegenheit im Gange waren.