So sah das Unwetter aus, das in der Nacht zum Montag über die Region zog.

0

So sah das Unwetter aus, das in der Nacht zum Montag über die Region zog.

In der Nacht von Montag auf Dienstag schlug ein Blitz in einen Dachstuhl ein, zahlreiche Autos wurden beschädigt und das Unwetter in Augsburg hatte seltsame Auswirkungen.

So wirkte sich das Unwetter von Montagnacht auf die Region aus.

Straßen wurden überschwemmt, Keller überflutet und Bäume fielen auf Autos: In der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein Unwetter über Schwaben gewütet. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd kam es im südlichen Teil der Region zu 41 Einsätzen, die meisten davon von der Feuerwehr bewältigt. Hochwasser überschwemmte Straßen und Unterführungen. Fahrbahnen wurden durch umgestürzte Bäume und Äste blockiert.

In Neu-Ulm schlägt ein Blitz in einen Dachstuhl ein.

Ein Blitzschlag hat nach Angaben eines Polizeisprechers den Dachstuhl eines Hauses in Neu-Ulm beschädigt. Ihm zufolge waren durchgebrannte Sicherungen die Folge. Nach Angaben der Behoerden wurden auch Bauzaeune umgeweht. In Senden riss ein Zaun einen Stromkasten um, der von der Feuerwehr gesichert worden war. In Heimertingen im Unterallgäu stürzte ein Baum auf ein Auto, in Mindelheim fiel ein Regenschirm um. Eine Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit einem umgestürzten Schild, wodurch ihr Fahrzeug beschädigt wurde.

In Günzburg brach ein Telefonmast ab und musste von der Feuerwehr gesichert werden. In Kaufbeuren war die 112 zwischenzeitlich nicht mehr erreichbar. “Dort rief eine Frau an, weil ihr Mann zusammengebrochen war. Sie hat dann aber über die 110 die Rettungskräfte erreicht.” Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Unwetter keine Menschen verletzt.

Das gilt auch für Nordschwaben, wo es etwas weniger Einsatz gab: “Wir hatten etwa 30 Anrufe in ganz Nordschwaben”, sagte Polizeisprecher Michael Jakob. Die meisten Anrufe betrafen geparkte Fahrzeuge, die von Ästen oder kleinen umgestürzten Bäumen getroffen wurden. Laut Jakob wurden auch einige Keller überflutet. Relativ viele Vorfälle habe es in Augsburg gegeben, darunter auch ein Kuriosum: Die Glocken der Thomaskirche im Augsburger Stadtteil Kriegshaber läuteten etwa eine Stunde lang – vermutlich wegen eines Blitzschlags: “Es lag wohl an einer Überspannung, die durch einen Blitzeinschlag in der Umgebung verursacht wurde”, sagte Jakob. Die Beamten konnten die Glocken schließlich abschalten.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet deshalb mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey…. zusammen. Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Meldung.

Share.

Leave A Reply