Press "Enter" to skip to content

Simbabwe verlängert die Virensperre auf unbestimmte Zeit

ANKARA

Der Präsident von Simbabwe hat am Samstag die Sperrung des Coronavirus des Landes auf “unbestimmte Zeit” verlängert, berichteten lokale Medien.

Laut der lokalen Tageszeitung The Herald sagte Präsident Emmerson Mnangagwa, er sei mit den Auswirkungen der Sperrung in Simbabwe zufrieden, die bislang 42 Fälle umfasst, darunter vier Todesfälle und 13 Wiederherstellungen.

„Simbabwe wird daher die Sperre der Stufe 2 auf unbestimmte Zeit fortsetzen. Wir werden regelmäßig zweiwöchige Intervallüberprüfungen durchführen, um den Fortschritt oder das Fehlen zu beurteilen “, sagte der Präsident in einer Fernsehansprache.

“Dies sollte uns mehr Zeit geben, um unsere Präventions- und Fallmanagementansätze zu stärken.”

Er sagte, die Schulen würden vorerst geschlossen bleiben, aber Pläne für eine phasenweise Wiedereröffnung würden erwogen.

Der Präsident kündigte außerdem an, dass die Betriebszeit für Unternehmen im ganzen Land zwischen 8.00 und 16.30 Uhr liegen wird. Ortszeit.