Press "Enter" to skip to content

Sevilla erreicht mit dem späten Sieger das Finale der Europa League

ANKARA

Der spanische Fußballverein Sevilla qualifizierte sich für das Halbfinale der UEFA Europa League und besiegte das englische Team Wolverhampton Wanderers am späten Dienstag im Viertelfinale mit 1: 0.

Der argentinische Stürmer Lucas Ocampos erzielte in der 88. Minute mit einem Kopfball das Siegtor für Sevilla.

Sevilla sicherte sich im Duisburg den 1: 0-Sieg gegen das englische Kraftpaket Manchester United im Halbfinale.

In der ersten Spielhälfte verpasste der mexikanische Stürmer der Wölfe, Raul Jimenez, einen Elfmeter, da der englische Klub die Führung nicht übernehmen konnte.

Sevilla ist der erfolgreichste Verein in der Europa League und gewann fünf Mal den Pokal (2006, 2007, 2014, 2015 und 2016).

– Shakhtar entspannt sich an Basel vorbei

Der ukrainische Klub Shakhtar Donetsk schaffte es mit einem 4: 1-Sieg gegen das Schweizer Basel ebenfalls ins Finale.

Junior Moraes aus der Ukraine und die brasilianischen Spieler Taison, Alan Patrick und Dodo waren die Torschützen für Shakhtar Donetsk in der deutschen Stadt Gelsenkirchen.

Der niederländische Basler Stürmer Ricky van Wolfswinkel erzielte gegen Ende des Spiels das Trostziel.

Shakhtar Donetsk trifft in der nächsten Phase auf den italienischen Klub Inter Mailand.

Alle Spiele finden in Deutschland inmitten der Coronavirus-Pandemie statt.

– Ergebnisse vom Dienstag:

Wolverhampton Wanderers – Sevilla: 0-1

Shakhtar Donetsk – Basel: 4-1

– Halbfinalspiele:

– 16. August:

Sevilla – Manchester United

– 17. August:

Inter Mailand – Shakhtar Donetsk