Senden: Eine angebliche Wahrsagerin bringt eine Rentnerin um ihre Ersparnisse.

0

Senden: Eine angebliche Wahrsagerin bringt eine Rentnerin um ihre Ersparnisse.

Eine angebliche Wahrsagerin und ihr Komplize haben eine ältere Frau in Senden mit einer hinterhältigen Methode um eine hohe Geldsumme und Schmuck beraubt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Rentnerin in Senden wird von einer angeblichen Wahrsagerin um ihr Erspartes beraubt.

Eine 81-jährige Frau wurde am Samstagmittag in der Sendener Hauptstraße in der Nähe der Sparkasse von einer unbekannten Frau angesprochen. Sie gab sich als Wahrsagerin aus. Eine weitere Frau gesellte sich zu ihr und begann, sich mit der älteren Dame zu unterhalten. Ihr wurde gesagt, dass sie einen Glücksfall haben wird, den die Wahrsagerin verhindern könne, indem sie ihr Erspartes wegspült. Die 81-Jährige nahm die Frauen mit in ihre Wohnung und gab ihnen Geld und Schmuck, eingewickelt in einen Putzlappen.

Betrug in Senden: Frauen ergaunern 11.500 Euro

Die 81-Jährige entdeckte, dass der Putzlappen, der zuvor in einem Karton verschnürt war, nach der angeblichen Putzaktion durch ein anderes Paket mit Resten von alten Zeitschriften ersetzt worden war. Die beiden Betrüger sollen insgesamt 11.500 Euro sowie den gesamten Goldschmuck der alten Frau erbeutet haben, so die Polizei.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden, wenn sie beobachtet haben, wie die betrogene Rentnerin auf der Straße angesprochen wurde oder wenn sie selbst bedrängt wurden. Die Telefonnummer der Sendestelle lautet 07307/910000. (AZ)

Auch in

Ulm

Bei einem Frontalzusammenstoß bei Seligweiler wurden sieben Menschen lebensgefährlich verletzt.

Neu-Ulm

Außerdem wurde im Donaubad Neu-Ulm wegen eines Gasaustritts Großalarm ausgelöst.

Share.

Leave A Reply