Schwächeanfall in Harburg-Ebermergen: Erheblicher Schaden bei einem Unfall auf der B25.

0

Schwächeanfall in Harburg-Ebermergen: Erheblicher Schaden bei einem Unfall auf der B25.

Am Donnerstagmorgen hat ein Autounfall bei Ebermergen einen erheblichen Schaden verursacht. Der Ablauf der Ereignisse war ungewöhnlich. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Schwächeanfall: Auf der B25 ist bei einem Unfall erheblicher Schaden entstanden.

Der Sachschaden ist hoch. Ein Verkehrsunfall auf der B25 bei Ebermergen führte am Donnerstag zu zwei leicht verletzten Personen und erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ein 65-jähriger Mann fuhr kurz nach 8 Uhr von Ebermergen nach links auf die Bundesstraße in Richtung Harburg, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Person zu diesem Zeitpunkt einen Ohnmachtsanfall und beschleunigte irrtümlich auf volle Geschwindigkeit. In der Folge kollidierte das Auto frontal mit einem Elektro-Pkw, der etwa 200 Meter entfernt hinter einem Lkw fuhr.

Die beiden Fahrer wurden in das Krankenhaus eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich am Ende des Behelfsfahrstreifens, der in der Gegenrichtung befahren wurde. Beide Autos wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Behörden auf mindestens 25.000 Euro. Beide Fahrer wurden mit einem Rettungswagen des Roten Kreuzes in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurden die Verletzungen als leicht eingestuft.

Auf der B25 bei Ebermergen kam es zu einem Unfall. In der Folge kam es zu Rückstaus auf der Bundesstraße.

Wolfgang Widemann/Flickr

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Harburg und Ebermergen vor Ort. Die Kräfte regelten unter anderem den Verkehr und sicherten die Unfallstelle ab. Die B25 in Richtung Harburg war kurzzeitig gesperrt. Es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen. (dz)

Share.

Leave A Reply