Polizei Munderkingen: Ein tödlicher Streit am Arbeitsplatz hat dazu geführt, dass ein Mann durch eine Messerattacke ums Leben gekommen ist.

0

Polizei Munderkingen: Ein tödlicher Streit am Arbeitsplatz hat dazu geführt, dass ein Mann durch eine Messerattacke ums Leben gekommen ist.

In einer Firma in Munderkingen ist ein Streit ausgebrochen. Ein Mann stach offenbar mit einem Messer auf sich selbst ein. Ein 54-Jähriger starb an den Folgen seiner Verletzungen.

In Munderkingen stirbt ein Mann nach einer Messerattacke und ein Konflikt am Arbeitsplatz bricht aus.

Am Donnerstag ist es in einer Firma in Munderkingen zu einem Konflikt gekommen. Das Opfer war ein 54-jähriger Mann. Das Opfer wurde tödlich verletzt, nachdem ein 24-Jähriger auf ihn eingestochen haben soll.

Der Streit in der Firma zwischen dem 24-Jährigen und dem 54-Jährigen soll sich nach ersten Erkenntnissen der Ulmer Polizei und der Staatsanwaltschaft gegen 9 Uhr ereignet haben. Der 24-Jährige soll dann ein Messer gezückt und auf den 54-Jährigen eingestochen haben.

Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen verliefen erfolglos, der 54-Jährige verstarb noch an Ort und Stelle.

Der 24-jährige Tatverdächtige konnte von der Polizei noch vor Ort widerstandslos festgenommen werden. Der junge Mann wird am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen wurden an die Kriminalpolizei Ulm abgegeben. (AZ)

Share.

Leave A Reply