Pfaffenhofen: Nachbarschaftsstreit mit Folgen in Pfaffenhofen

0

Pfaffenhofen: Nachbarschaftsstreit mit Folgen in Pfaffenhofen

Ein 52-jähriger Mann hatte eine Meinungsverschiedenheit mit seiner Nachbarin. Auch die Polizeibeamten, die deutlich alkoholisiert waren, bekamen seine Wut zu spüren. Dies zog sich bis in die Morgenstunden des folgenden Tages hin.

In Pfaffenhofen hat ein Nachbarschaftsstreit negative Folgen nach sich gezogen.

Am Freitagabend gerieten zwei Wohnungsnachbarn in der Ingolstädter Straße in Pfaffenhofen in einen Streit, wobei der 52-Jährige den 32-Jährigen leicht am Hals würgte. Das reichte jedoch nicht aus.

Als kurze Zeit später zwei Streifenbeamte kamen, beleidigte und bespuckte der offensichtlich alkoholisierte Mann diese. Als er erneut versuchte, seinen Kontrahenten anzugreifen, mussten vier Polizisten ihn kontrollieren, weil sich seine Aggressivität auch gegen sie richtete. Er wurde schließlich festgenommen, zeigte aber am nächsten Morgen weiterhin seine Uneinsichtigkeit.

Nach seiner Entlassung missachtete er weiterhin alle anwesenden Polizisten, wurde erneut gewalttätig und drohte, seinen Nachbarn zu töten. Aufgrund seiner merkwürdigen Gefährlichkeit wurde der renitente Mann schließlich in eine Einrichtung eingewiesen.

Siehe auch:

Die Wickeltasche wird in Neuburg-Schrobenhausen nicht mehr unterstützt. Am Neuburger Schrannenplatz wird eine Bank zur Arztpraxis. Geschlossene Untersuchungsstellen sind: Wie geht es in Bergheim und Ehekirchen weiter?

Share.

Leave A Reply