Nur vier Tage lang eine neue Regelung?

0

Nur vier Tage lang eine neue Regelung?

Bleibt die Inzidenz heute über 50, droht eine Ersatzeinweisung.

Nur vier Tage lang, eine neue Regelung?

Nach Angaben des Landratsamtes hat sich ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 ereignet. Der Patient, der über 50 Jahre alt war, hatte eine medizinische Grunderkrankung. Damit ist die Zahl der bestätigten Indexfälle, die im Landkreis Donau-Ries seit Beginn des Ausbruchs gestorben sind, auf 157 gestiegen. (162 nach Angaben des RKI).

Mit Stand vom 11. Juni um 10 Uhr waren im Landkreis Donau-Ries 5962 Personen positiv auf Covid-19 getestet worden. Bisher wurden 1539 Personen positiv auf den britischen Stamm des Virus getestet, 34 Personen auf den südafrikanischen Stamm. Der Inzidenzwert liegt laut RKI bei 50,8 und damit am zweiten Tag über dem Schwellenwert von 50. Sollte der vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte Inzidenzwert am heutigen Samstag, 12. Juni, den dritten Tag in Folge ebenfalls über dem Schwellenwert von 50 liegen, gilt ab Dienstag, 15. Juni, wieder die 1,5-Meter-Abstandsbeschränkung für Schulen im Landkreis Donau-Ries. Dies hat fast immer eine erneute Umstellung auf Wechselklassen zur Folge. Wird der Wert von 50 am Samstag nicht überschritten, ist Frontalunterricht möglich.

Grundlage für diese Regelung ist die 13. bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die jetzt in Kraft ist. Die Bezirke können hiervon nicht abweichen. Die höheren Krankheitszahlen sind besonders ärgerlich, weil ab dem 21. Juni eine neue Schulordnung in Kraft tritt. Diese sehen eine bis zu 100-prozentige Chance auf einen Präsenzunterricht vor. Das Landratsamt Donau-Ries hat bereits alle Schulen im Landkreis über die möglichen Anforderungen informiert.

In der vergangenen Woche war es in einem kleineren Asylbewerberheim in Reimlingen zu einer Epidemie gekommen. Die Einrichtung steht derzeit unter Quarantäne und wird von Sicherheitskräften bewacht. (pm)

Share.

Leave A Reply