Neusäß: An der Schmutter und am Bahnhof wird gebaut. Grüne aus Neusäß schauen sich das genauer an.

0

Neusäß: An der Schmutter und am Bahnhof wird gebaut. Grüne aus Neusäß schauen sich das genauer an.

Cemal Bozoglu, Landtagsabgeordneter der Grünen, und Kandidat Stefan Lindauer diskutieren über aktuelle Themen in Neusäß. Zum Beispiel der Bahnhof in Westheim.

Die Neusässer Grünen beschäftigen sich mit den Bauprojekten an der Schmutter und am Bahnhof.

Der Landtagsabgeordnete Cemal Bozoglu und der Bundestagskandidat Stefan Lindauer aus Todtenweis trafen sich kürzlich mit den Neusässer Grünen. Laut einer Pressemitteilung begann die Runde am Bahnhof Westheim, der alle seine Mängel aufweist.

“Die Maßnahmen zur Barrierefreiheit, zur Sicherheit und zum Lärmschutz wurden im Zusammenhang mit dem Ausbau der Bahnstrecke immer wieder verschoben”, so Sprecher Alexander Ilg. Nun sorgen die Antworten des Projektbeauftragten der Bahn und die Erklärungen von MdB Hansjörg Durz, die beide dem widersprechen, für zusätzliche Unklarheit.” “Diese Konflikte müssen endlich gelöst werden”, forderte Stadt- und Kreisrätin Silvia Daßler, “sonst kommen wir hier nicht weiter und das jahrzehntelange Ping-Pong-Spiel zwischen Bund und Land wird auf Kosten der Kommunen fortgesetzt.”

MdL Cemal Bozoglu und die Grünen werden deshalb die Bayerische Staatsregierung um eine verbindliche und eindeutige Aussage dazu bitten. “Wir brauchen hier klare Aussagen und dürfen nicht vergessen, wer im Bund und im Freistaat für die Verkehrspolitik zuständig ist. Alles liegt in den Händen der CSU. Wir werden auch mit den Leuten reden, die für die Sicherheit der Bahnsteigüberdachungen zuständig sind. “Es wäre schade, wenn wir nach dem Hochziehen des Bahnsteigs nur noch einen gesichtslosen Haltepunkt in Westheim hätten”, sagt Bozoglu.

Das Schmuttertal wurde von den Neusässer Grünen in Betracht gezogen.

“Bauen im Außenbereich, Schutz des Schmuttertals und Hochwasserproblematik” waren weitere große Themen der Sitzung. Die Problematik zeigte sich vor allem an drei Stellen: in Hainhofen, beim Projekt “Pferdezucht”, jetzt wohl “Pferdepension”, auf dem Hauser-Gelände und bei der geplanten Bebauung des sogenannten Spitzer-Areals in Hammel – alles Projekte im Außenbereich bzw. im Schmuttertal, und damit betreffen sowohl die Themen Hochwasser als auch Naturschutz äußerst sensible Bereiche.

Im Gespräch wurde deutlich, dass die Haltung und Einschätzung des Wasserwirtschaftsamtes sowie des Amtes für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten viele Bedenken offen lässt. Diese Leute wollen den Grünen auf den Leim gehen. Cemal Bozoglu erklärte sich daraufhin bereit, den Dialog mit den relevanten Parteien zu suchen und sich anhand von Vorortdaten ein eigenes Bild zu machen. (AZ)

Lesen Sie… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply