Neuburg: Der Campus in Neuburg hat sein endgültiges grünes Licht erhalten.

0

Neuburg: Der Campus in Neuburg hat sein endgültiges grünes Licht erhalten.

Der Projektantrag wurde jetzt vom Bayerischen Wissenschaftsministerium sowie vom Finanz- und Bauministerium genehmigt. In Neuburg können Sie sich noch zum Wintersemester in die ersten beiden Studiengänge einschreiben. Welche Studiengänge wird es an der Premiere geben?

Der Campus Neuburg hat seine endgültige Genehmigung erhalten.

Der Bau des Campus Neuburg der Technischen Hochschule Ingolstadt schreitet voran: Das Bayerische Wissenschaftsministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Finanzministerium und dem Bayerischen Bauministerium einen Projektantrag für die weiteren Bauvorhaben genehmigt. In diesem Zusammenhang hat das Wissenschaftsministerium beantragt, dass die Staatliche Bauverwaltung vom Bauministerium mit der Planung beauftragt wird. Das gab Wissenschaftsminister Bernd Sibler heute in München bekannt.

“Wir errichten in Neuburg einen zukunftsweisenden Campus und sichern damit die Nachnutzung des Geländes der Lassigny-Kaserne”, sagte er. Unter dem Motto “In der Region – für die Region” bringen wir Hochschulbildung und Strukturpolitik zusammen. Hier finden junge Menschen weit mehr als attraktive Studienbedingungen und neuartige Studiengänge.”

Auf dem Gelände der ehemaligen Tilly-Kaserne in Neuburg entsteht ein zeitgemäßer, ökologischer Campus für 1.200 Studierende.

Auf dem Gelände der ehemaligen Lassigny-Kaserne entsteht, wie bereits berichtet, der Satellitencampus Neuburg der TH Ingolstadt. Dort entsteht in den nächsten Jahren auf einer Fläche von mehr als 8.000 Quadratmetern ein moderner, nachhaltiger Campus mit Lehr- und Forschungsräumen, einer Mensa mit Campusladen, einem Studentenhaus für Fachschaft und studentische Vereine, einer Kindertagesstätte und Coworking Spaces für Start-ups für zunächst 1.200 Studierende. Hinzu kommen Wohnheimplätze durch das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg sowie weitere Konzepte wie ein Gästehaus für internationale Wissenschaftler oder Freizeit- und Unterhaltungsangebote im Freien.

“Am Standort Neuburg entwickeln wir in verschiedenen Bauabschnitten einen maßgeschneiderten Campus, der den Anforderungen einer modernen Universität in idealer Weise entspricht”, beschreibt Bauministerin Kerstin Schreyer den Baufortschritt. Das Gebäude ist auch auf die Anforderungen der Studierenden und des Lehrpersonals ausgerichtet.”

Die Erweiterung der TH Ingolstadt in Neuburg ist vor allem eine langfristige Investition.

“Der Ausbau der TH Ingolstadt ist eine weitere entscheidende Maßnahme der bayerischen Hightech-Ambition!”, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Der neue und hochmoderne Campus in Neuburg ist ein wichtiger Impuls für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Ingolstadt. Es ist nicht nur eine große Investition…. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply