Nach den Krawallen in der Maxstraße sagt Weber: “Unsere Innenstadt ist kein Ort für Krawalltouristen.”

0

Nach den Krawallen in der Maxstraße sagt Weber: “Unsere Innenstadt ist kein Ort für Krawalltouristen.”

In der Nacht zum Samstag war die Augsburger Maximilianstraße wieder einmal Ziel von Partygängern. Lange Zeit war alles ruhig, doch kurz nach Mitternacht verschlechterte sich die Situation rapide.

“Unsere Innenstadt ist kein Ort für Krawalltouristen”, sagte Weber nach den Ausschreitungen in der Maxstraße.

Am Samstagabend war in der Augsburger Innenstadt lange Zeit alles ruhig und angenehm. Viele Menschen nutzten das warme Wetter, um sich draußen zu treffen und zu vergnügen. Vor allem die Maximilianstraße wurde wieder zum Partymittelpunkt: Rund um den Herkulesbrunnen versammelten sich nach Angaben der Polizei gegen Mitternacht etwa 1400 Menschen.

Gegen 0.30 Uhr verschlechterte sich die Stimmung vor Ort. Zwischen den Feiernden und den Polizisten kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Auslöser für die Ausschreitungen war nach Angaben der Polizei eine Schlägerei zwischen Partygästen, die die Polizisten zu schlichten versuchten. Dabei wurde ein Polizeibeamter ins Gesicht getreten.

Krawalle in der Augsburger Maximilianstraße: Eine Menschenmenge wirft Glasflaschen auf Polizisten.

Als die Beamten versuchten, die Kontrahenten zu fixieren, scharte sich die Menge hinter sie. Nach Angaben eines Polizeisprechers flogen Glasflaschen in Richtung der Beamten, zudem waren Sprechchöre wie “Alle Bullen sind Mistkerle” zu hören. Auch der Versand eines angeforderten Krankenwagens wurde massiv gestört. Mit dem Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray durch die Polizei wurde die Situation schließlich unter Kontrolle gebracht. Sie entschlossen sich gegen zwei Uhr, das Partygelände zu verlassen, nachdem vorherige Aufforderungen, das Gelände zu verlassen, gescheitert waren. Erst gegen vier Uhr am Sonntagmorgen war die Innenstadt – wo sich das Geschehen noch aus dem unmittelbaren Zentrum heraus verlagerte – nach Angaben der Behörden endgültig befriedet.

Die Polizei zerstreute in der Nacht zum Sonntag eine Menge von Hunderten von Partygängern. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden bei dem Einsatz

Share.

Leave A Reply