Münsterhausen/Ziemetshausen: Münsterhausen: Ein 77-jähriger Mann ist mit seinem Auto im Wald gestrandet.

0

Münsterhausen/Ziemetshausen: Münsterhausen: Ein 77-jähriger Mann ist mit seinem Auto im Wald gestrandet.

Warum ist der Mann in einem Waldgebiet zwischen Münsterhausen und Ziemetshausen mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und hat bei einer Suchaktion zu spät den Notruf gewählt?

Münsterhausen: Ein 77-jähriger Mann ist mit seinem Auto im Wald gestrandet.

An einer groß angelegten Such- und Rettungsaktion waren am Dienstagmorgen mehrere Streifenwagen aus Krumbach, Burgau und Zusmarshausen sowie die Feuerwehr Münsterhausen beteiligt. Sie suchten nach einem 77-jährigen Autofahrer, der mit seinem Fahrzeug in einem Waldgebiet zwischen Münsterhausen und Ziemetshausen stecken geblieben war.

Laut Polizeibericht war der 77-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Augsburg am Montag gegen 19 Uhr auf dem Heimweg und fuhr durch das Waldgebiet zwischen Münsterhausen und Ziemetshausen.

In Münsterhausen fehlte einem 77-jährigen Mann die Ortskenntnis.

Aufgrund des Sturms und der fehlenden Ortskenntnis fuhr der Mann aus einem gut ausgebauten Waldstück in eine Nebenstraße. Er wurde mit seinem Fahrzeug eingeklemmt und versank bis zum Unterboden im sumpfigen Untergrund. Nach Angaben der Polizei alarmierte er “aus Verlegenheit” zunächst niemanden und wartete bis zum nächsten Morgen.

Er wählte jedoch den Notruf, als er merkte, dass er sein Fahrzeug nicht ohne Hilfe befreien konnte und seine Medikamente benötigte. Da die Person jedoch keine konkrete Position angeben konnte, wurde eine Suchaktion über ein großes Waldgebiet eingeleitet. Die Einsatzkräfte entdeckten den Mann nach knapp einer Stunde unverletzt. Zur Abholung des Pkw wurde ein Abschleppunternehmen angefordert, das den Pkw mit einem Kran befreien konnte. (AZ)

Share.

Leave A Reply