Press "Enter" to skip to content

Meghan Markle Herzschmerz: Wie brutale Erstickung die Herzogin vom königlichen Leben verdrängte

MEGHAN MARKLE wurde wegen eines Schlüsselfaktors in ihrer amerikanischen Erziehung gezwungen, aus der königlichen Familie auszutreten, schlug die amerikanische Aristokratin Julia Montagu vor.

Meghan Markle und Prince Harry schieden Anfang dieses Monats aus der königlichen Familie aus und kündigten Pläne an, in der neuen progressiven Rolle, die sie sich in der Welt schnitzen wollen, „finanziell unabhängig“ zu werden. Es wird angenommen, dass die Entscheidung teilweise durch den Druck beeinflusst wurde, den der Herzog und die Herzogin von Sussex seit ihrer Heirat im Jahr 2018 verspürten. Julia Montagu, die in Amerika geborene Viscountess Hinchingbrooke, vermutete, dass Meghan möglicherweise dazu gedrängt wurde, ihr königliches Leben zu beenden nachdem einige Schlüsselaspekte ihrer Erziehung anfingen, mit den Anforderungen, ein hochrangiges Mitglied der königlichen Familie zu sein, in Konflikt zu geraten.

Im Gespräch mit ABC News sagte Viscountess Hinchingbrooke: „Die Leute haben kommentiert:‚ Sie wusste, worauf sie sich einließ, sie wusste es. ‘Nein, ich muss ehrlich sein, nein – Sie wissen es nicht, bis Sie dabei sind . Das kann ich bezeugen.

“Als Amerikaner wurden wir vom ersten Tag an erzogen, als uns gesagt wurde:” Sie können alles tun, was Sie wollen, Sie können jeder sein, der Sie sein wollen. “

“Auf einmal ist sie hierher gezogen, sie kann nichts mehr sein, was sie sein will, sie kann nichts mehr tun, was sie will.”

Sie fuhr fort: „Es kann für jemanden ersticken, der Amerikaner ist und dessen ganzes Leben damit verbracht wurde, eine Fernsehschauspielerin zu werden. Leidenschaften in ihrem Leben gehen plötzlich in eine viel klaustrophobischere Welt.

Du kannst nicht politisch sein, du kannst nicht emotional sein und du kannst keine Meinungen haben. “

In einem beispiellosen Interview mit ITV News im Oktober gab die Herzogin von Sussex zu, dass sie Schwierigkeiten hatte, sich in ihrer neuen königlichen Position niederzulassen, während sie eine neue Frau und Mutter war.

Meghan kritisierte die “noch Oberlippen” -Kultur Großbritanniens, bevor sie sich darüber beklagte, wie schwer das Leben als Königin für sie war, seit sie Harry im Mai 2018 geheiratet hatte.

In Bezug auf den Druck des Lebens in der Öffentlichkeit sagte die Herzogin von Sussex: „Sie fügen dies hinzu, zusätzlich dazu, dass Sie eine junge Mutter sind, die unser Brautpaar ist – und danken Ihnen auch, dass Sie gefragt haben. Nicht viele Leute haben gefragt, ob es mir gut geht. “

Nach einer siebenwöchigen Pause von den königlichen Pflichten in Kanada kehrten Meghan Markle und Prince Harry kurz nach Großbritannien zurück, um ihren Plan zu enthüllen, ihre Beteiligung an der königlichen Familie zu reduzieren.

In einer auf ihrem persönlichen Instagram-Account veröffentlichten Erklärung sagten @SussexRoyal, der Herzog und die Herzogin von Sussex, sie würden weiterhin im Namen der Königin „die Flagge hissen“ und sie bei offiziellen Verpflichtungen vertreten, wenn sie dazu aufgefordert würden.

Aber nach einer Woche der Gespräche mit Ihrer Majestät, Prinz Charles und Prinz William, veröffentlichten Prinz Harry und Meghan Markle eine weitere Erklärung, in der sie bekannt gaben, dass sie sich bereit erklärt hatten, nicht mehr königlich zu arbeiten.

Das Paar hat sich seitdem nach einigen Tagen der Trennung, in denen der Herzog von Sussex mit seiner Familie verhandelt hat, auf Vancouver Island wieder vereint.

Das Paar beabsichtigt, seine Zeit zwischen Großbritannien und Nordamerika aufzuteilen und weiterhin mit verschiedenen Anliegen zu arbeiten, mit denen sie privat verbunden sind.

Harry und Meghan wurde die Erlaubnis erteilt, die königliche Familie unter den Bedingungen zu verlassen, unter denen sie ihre HRH-Titel nicht verwenden, keine königlichen Pflichten erfüllen und keine öffentlichen Mittel für ihre Arbeit erhalten.

Angesichts der Gegenreaktion, mit der Harry und Meghan letztes Jahr nach der Veröffentlichung der königlichen Finanzen konfrontiert waren, hat sich das Paar außerdem verpflichtet, die 2,4 Millionen Pfund zurückzuzahlen, die für die Renovierung ihres britischen Hauses Frogmore Cottage in Windsor ausgegeben wurden.

Ein enger Freund von Prinz Harry hat behauptet, Prinz Harry habe “viel gelitten” und ist nun entschlossen, seine Frau Meghan und seinen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor zu beschützen.

Der argentinische Polospieler Nacho Figueras ist seit mehreren Jahren mit Prinz Harry befreundet und war tatsächlich einer der ersten von Harrys Freunden, die Baby Archie kennengelernt haben.

Der Polospieler sagte, der Herzog von Sussex habe beschlossen, wegen seiner jungen Familie zurückzutreten.