Mann flüchtet zu Fuß nach einem Unfall in Möttingen, bei dem 68.000 Euro Schaden entstanden sind.

0

Mann flüchtet zu Fuß nach einem Unfall in Möttingen, bei dem 68.000 Euro Schaden entstanden sind.

Ein Transporterfahrer soll ungebremst in ein Wohnmobil gekracht sein. Nachdem die Polizei verständigt wurde, flüchtet der Mann zu Fuß.

Nach einem Unfall flüchtet ein Mann zu Fuß mit 68.000 Euro Schaden.

In Möttingen hat ein Mann einen Unfall verursacht, bei dem erheblicher Sachschaden entstanden ist. An einer roten Ampel in der Romantischen Straße kamen am Mittwochnachmittag zwei Autos zum Stehen. Nach Angaben der Behörden erkannte der nachfolgende Transporterfahrer die Situation viel zu spät und fuhr ungebremst auf das vor ihm wartende Wohnmobil auf.

Durch den Aufprall wurde das Wohnmobil zurück in den wartenden Pkw geschleudert. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, als die Unfallbeteiligten die Polizei in Nördlingen über die Unfallaufnahme informierten.

Wie die Polizei feststellte, konnte ein Passant den Fahrer jedoch identifizieren, weshalb das Gesetz dies nun u.a. wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort untersagt. Durch das Handeln des Mannes entstand ein Gesamtschaden von rund 68.000 Euro. Nach Angaben der Beamten wurde bei dem Missgeschick niemand verletzt. (pm)

Share.

Leave A Reply