Mann beißt Queensland Cop, der Partei aufbricht

0

Ein Polizist aus Queensland wurde gebissen, nachdem er eine Partei überfallen hatte, die gegen die Coronavirus-Gesetze verstoßen hatte.

Die Polizei wurde gerufen, um die Partei am Donnerstagabend in einer Einheit südwestlich von Brisbane abzubauen.

Aber als sie versuchten, die Redbank Plains-Einheit zu betreten, blockierte ein Mann sie und es kam zu einem Kampf.

Andere Partygänger schlossen sich dann dem Nahkampf an, und einer der Offiziere wurde von einem Mann, der aus der Szene geflohen war, auf den Daumen gebissen.

Er wurde kurze Zeit später verhaftet. Zwei weitere Personen, die an dem Kampf beteiligt waren, wurden ebenfalls festgenommen.

Ein 18-jähriger Mann wurde beschuldigt, die Polizei angegriffen und behindert zu haben.

Ein zweiter Mann und eine zweite Frau, beide 19 Jahre alt, wurden beschuldigt, die Polizei behindert zu haben.

Alle drei wurden mit einer Geldstrafe von 1334 US-Dollar belegt, weil sie die Gesundheitsvorschriften zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus nicht eingehalten haben.

Share.

Comments are closed.