Lesungen, Gesang und viel Heiterkeit gehören zu den Veranstaltungen.

0

Lesungen, Gesang und viel Heiterkeit gehören zu den Veranstaltungen.

Die Ingolstädter Kabarett-Tage haben wegen der Pandemie jetzt ein Abo-System.

Es wird gelesen, gesungen und viel gelacht.

Es darf wieder gemeinsam gelacht werden. Die 37. Ingolstädter Kabarett-Tage bringen an vier verschiedenen Orten namhafte Humoristen, Komiker und andere lustige Menschen zusammen. Neben großen Stars wie Olaf Schubert, Hazel Brugger oder Django Asül gibt es auch einige Neulinge in der Welt des Humors zu entdecken.

Ursprünglich sollten die Kabarett-Tage am 7. Mai beginnen, doch aufgrund der Pandemie musste die Veranstaltung verschoben werden. Der Startschuss ist nun auf den 27. Juni gesetzt. Im Stadttheater beginnt das Programm der Kabaretttage mit einem “alten Hasen”. Olaf Schubert darf inzwischen zweifelsohne in die Liste der Honoratioren aufgenommen werden. Schließlich hat er nicht nur die Wende im Osten eingeleitet, sondern auch alle Umwälzungen in der Welt am Fernseher verfolgt. Aber jetzt ist endlich auch Schuberts Stunde gekommen: die Zeit der Rebellen!

Natürlich war Schubert schon immer ein Abtrünniger. Er ist nie gegen den Strom geschwommen. Aber ich bin auch nicht gegen den Strom. Ein Schubert schwimmt gegen den Strom. Auf dem Trockenen, weil er dort laufen kann. Er ist vor allem ein sanfter Rebell. Einer, der nach sofortiger Revolution ruft – aber nicht vor 11 Uhr, sein Schönheitsschlaf ist wichtiger. Auf der Bühne gibt er immer alles. Versetzt Berge. Nur um damit Gräben zuzuschütten. Man könnte es auch einfacher sagen: Schubert macht alles platt! Indem er redet, singt und gelegentlich tanzt. Karten für den Auftritt von Schubert gibt es unter www.eventim.de.

Dass es in diesem Jahr überhaupt noch Einzelkarten für die Veranstaltungen gibt, ist den sinkenden Einfallswerten zu verdanken. Eigentlich hatten sich die Organisatoren der Kabarett-Tage für ein Abosystem entschieden, mit dem sich die begrenzte Besucherzahl besser steuern lässt. Auch jetzt können noch 5er- oder 3er-Abos für die Veranstaltungen gebucht werden. Die Abos in verschiedenen Kombinationen finden Sie online unter www.kabaretttageingolstadt.de.

Viele Künstler dürfen ihre verschobenen Programme ab 2020 nachholen, zum Beispiel Sarah Hakenberg, die am 24. Juli mit ihrem Programm “Dann kam lange nichts” in der Neuen Welt zu sehen sein wird. Oder Axel Hacke, der mit mal philosophischen, mal urkomischen Lesungen und Geschichten am 15. September in der… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Meldung.

Share.

Leave A Reply