Leipheim: Spritztour hat kostspielige Folgen für Leipheimer Jugendliche.

0

Leipheim: Spritztour hat kostspielige Folgen für Leipheimer Jugendliche.

Zwei Jugendliche in Leipheim waren mit einem von ihnen umgebauten Motorrad ohne Führerschein, Helm und Zulassung unterwegs. Das wird richtig teuer.

Für Jugendliche aus Leipheim hat die Joyride kostspielige Auswirkungen.

Zwei Jugendliche aus dem Raum Leipheim waren mit einem selbstgebauten Motorrad unterwegs, möglicherweise in der Hoffnung, einen Hauch des wilden Easy-Rider-Gefühls der 1960er Jahre zu erleben. Sie hatten weder einen Führerschein noch ein zugelassenes Motorrad in der Tasche und trugen nicht einmal einen Helm. Als ein Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm im Raum Leipheim/Günzburg das Fahrzeug am Donnerstagnachmittag sah, entdeckte er es.

Das Motorrad wurde vom Besitzer aufgebaut.

Bei der Kontrolle stellte der Beamte fest, dass der Fahrer 15 Jahre alt und der Sozius ein 12-jähriger Jugendlicher aus dem Raum Leipheim war. Das Motorrad war nicht zugelassen und schien von den beiden Jugendlichen selbst zusammengebaut worden zu sein. Die Polizei griff ein und beschlagnahmte das Fahrzeug, so dass die Weiterfahrt verhindert werden konnte. Nach der Kontrolle wurden die beiden Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Der 15-jährige Fahrer wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. (AZ)

Siehe auch:

Szenen aus einem Film auf der A8

In Ichenhausen flüchteten zwei 18-Jährige vor der Polizei.

Tempo 231: Beim “Blitzmarathon” im Landkreis Günzburg wurde ein Spitzenfahrer erwischt.

Share.

Leave A Reply