Laura Robson unterstützt die Fusionsidee von ATP und WTA, will aber …

0

Die frühere britische Nummer eins Laura Robson glaubt, dass eine Fusion zwischen ATP und WTA gut für den Sport wäre, aber nur, wenn das Spiel der Frauen innerhalb eines neuen Leitungsgremiums die gleiche Stimme erhält.

Roger Federer forderte diese Woche wiederholt, dass sich die ATP der Männer und die WTA der Frauen zusammenschließen – viele glauben, dass das derzeitige System für Fans angesichts separater Ranglistensysteme, Abonnementdienste und Websites zu verwirrend ist.

Robson bot Unterstützung für die Idee an, sagte jedoch, dass dies auf gleicher Basis geschehen müsse.

“Ich denke, für Tennis wäre es eine gute Sache”, sagte sie gegenüber BBC Radio Five Live.

„Für die WTA möchte ich, dass sie sich nicht ein bisschen im Shuffle verlieren. Solange jemand verantwortlich ist, der alle Seiten des Spiels berücksichtigt, nicht nur die Turniere der Männer, kann ich sehen, dass es funktioniert.

“Es ist eine schwierige Frage in Bezug auf die Fans. Es ist eine viel bessere Erfahrung, wenn alles unter einem Dach steht und sie nicht WTA TV, ATP TV oder die ITF abonnieren müssen. Als Fan kann es so schwer zu verstehen sein, wo man tatsächlich Tennis gucken kann.

“Wenn es unter einen Dach kommen kann, ist es eine viel bessere Erfahrung, aber es hängt davon ab, ob sich herausstellt, wie die WTA es will.”

Robson warnte, dass die Idee zwar viele Vorteile haben würde, Themen wie gleiches Preisgeld jedoch eine große Hürde darstellen könnten, um sie tatsächlich umzusetzen.

“Es ist schwierig, weil Sie nicht wissen, wie viele der Jungs die Fusion voll und ganz unterstützen, wie es Federer und (Rafael) Nadal vorgeschlagen haben”, sagte sie.

“Ich denke, es wäre viel besser für den Sport, aber logistisch weiß ich nicht, wie es um Dinge wie gleiches Preisgeld gehen würde.”

“Sie haben ein Turnier wie Rom, bei dem es in Bezug auf das Preisgeld deutlich zwischen Männern und Frauen ist.

“Es ist ein logistisches Minenfeld und es wird lange dauern, bis etwas gefunden ist, das für alle Beteiligten gut ist.”

Share.

Comments are closed.