Lauingen: Ein unter Drogen stehender Autofahrer verursacht einen Unfall bei Lauingen.

0

Lauingen: Ein unter Drogen stehender Autofahrer verursacht einen Unfall bei Lauingen.

Ein 34-Jähriger wird von der Polizei ermittelt, nachdem sein Auto nach einem Unfall bei Lauingen abgeschleppt wurde. Mehrere alkoholisierte Autofahrer landen in Polizeikontrollen.

In der Nähe von Lauingen überschlägt sich ein Autofahrer, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht.

Im Landkreis Dillingen sind mehrere Autofahrer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss festgenommen worden. Am Freitag gegen 9.20 Uhr war ein 34-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2025 von Gundremmingen in Richtung Lauingen unterwegs. Laut Polizeibericht war der Mann alleine unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam. Noch bevor die Beamten den Verkehrsunfall aufnehmen konnten, überschlug sich der Pkw und der 34-Jährige ließ ihn selbstständig abschleppen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung entdeckte die Polizei Betäubungsmittel.

Bei der Durchsuchung konnten die Beamten sowohl den Fahrer als auch das Unfallfahrzeug ermitteln. Es gab Anzeichen dafür, dass der 34-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, so die Behörden. Daraufhin wurde dem Mann Blut abgenommen und sein Führerschein sichergestellt. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten geringe Mengen an Betäubungsmitteln.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden von der Polizei mehrere betrunkene Autofahrer festgenommen. Um 22.45 Uhr wurde in der Dillinger Straße in Lauingen ein 36-jähriger Mann von den Beamten kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille, so der Polizeibericht. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Ein 37-jähriger Autofahrer wurde um 23.20 Uhr in der Wertinger Straße in Bocksberg von der Polizei angehalten. Der Mann hatte nach Angaben der Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 37-Jährigen untersagt.

Der Fahrer verweigert einen Atemalkoholtest.

Am Samstag gegen 1 Uhr meldete ein Zeuge den Dillinger Polizeibeamten einen alkoholisierten Fahrer in der Königstraße. Der Pkw konnte jedoch erst an der Halteranschrift angetroffen werden. Die Beamten trafen den 38-jährigen Fahrzeugführer an, nachdem sie sich auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Zugang zu dem Haus verschafft hatten. Einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte er ab, wie es im Polizeibericht heißt. Daraufhin musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Das Ergebnis wurde noch nicht bekannt gegeben. Seinen Führerschein musste der alkoholisierte Fahrer abgeben. (Bacillus thuringiensis, Poliomyelitis)

Siehe auch:

Als Boote auf überschwemmten Autobahnen fuhren Corona-Update: Das Auftreten von… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply