Lauingen: Ein Mann verursacht mit 2,3 Milligramm Blut im Körper einen Unfall und verletzt sich dabei.

0

Lauingen: Ein Mann verursacht mit 2,3 Milligramm Blut im Körper einen Unfall und verletzt sich dabei.

Ein 45-Jähriger verletzt sich, nachdem er mit einem Bus in ein Fahrzeug gekracht ist. Ein Alkoholtest zeigt einen Blutalkoholspiegel von 2,3 Promille.

Ein Mann, der 2,3 Promille im Blut hat, hat einen Unfall und verletzt sich dabei.

Am Montag ereignete sich in der Riedhauser Straße in Lauingen ein Verkehrsunfall, an dem ein unbesetzter Bus und ein Lkw beteiligt waren. Der 45-jährige Busfahrer war auf dem Weg zum Flughafen. Der Außenspiegel seines Busses kollidierte mit dem Außenspiegel des entgegenkommenden Lkw, der von einem 26-Jährigen gefahren wurde. Laut Polizeibericht krachte der abgebrochene Außenspiegel des Lkw in die Fahrerkabine des Busses und traf den 45-Jährigen durch das offene Seitenfenster.

Der Busfahrer musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Mit einer leichten Kopfverletzung musste dieser mit dem Rettungswagen in das Dillinger Krankenhaus gebracht werden. Weil der 45-Jährige nach Alkohol roch und ein Alkoholtest einen Wert von rund 2,3 Promille ergab, forderten die Beamten eine Blutentnahme und entzogen ihm den Führerschein. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss. Der Gesamtsachschaden wird in der Spitze auf rund 1000 Euro geschätzt. (pol)

Share.

Leave A Reply