Langenau: Ich bin auf Drogen, ich habe keinen Führerschein und ich bin getunt: In Langenau flüchtet ein 28-Jähriger vor der Polizei.

0

Langenau: Ich bin auf Drogen, ich habe keinen Führerschein und ich bin getunt: In Langenau flüchtet ein 28-Jähriger vor der Polizei.

In Langenau ist ein 28-jähriger Mann vor der Polizei geflohen. Er lieferte eine Reihe von Gründen, warum die Behörden ihn nicht festnehmen sollten. Doch es war alles umsonst.

Kein Führerschein, Drogen und getunt: In Langenau flüchtet ein 28-Jähriger vor der Polizei.

In Langenau soll ein 28-jähriger Mann versucht haben, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Er versuchte zu fliehen, kam aber nicht weit. Er konnte sofort festgenommen werden, nachdem er aufgefallen war, so die Behörden. Offensichtlich hatte er den Behörden weitere Gründe geliefert, ihn nicht festzunehmen.

Denn als ein Polizist den 28-Jährigen mit seinem Leichtkraftroller in Langenau bemerkte, missachtete er das Stoppschild und gab Gas. Die Polizisten konnten den Mann nach kurzer Zeit stoppen.

Sein Roller war getunt, und er fuhr weit schneller als die erlaubten 50 km/h. Zudem war der Roller nicht zugelassen. Es war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2018 angebracht.

Außerdem besaß der 28-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis. Er schien auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Der Drogentest untermauerte dies. Ihm wurde von einem Arzt Blut abgenommen.

Der Motorroller wurde daraufhin beschlagnahmt. Der Betroffene muss sich nun u.a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (AZ)

Siehe auch:

Die Polizei hat ein vermisstes Mädchen aus Ehingen gefunden und bittet mit einem Foto um Hilfe. Autofahrer kommen auf der A7 wegen starken Regens ins Schleudern. Kontrolle auf dem A8-Parkplatz: Vier Mazedonier sind schon viel zu lange in Deutschland.

Share.

Leave A Reply