Landwirte führen ein “gutes Gespräch” mit uns.

0

Landwirte führen ein “gutes Gespräch” mit uns.

Im Donaumoos beschreibt Landrat von der Grün die Strategie.

Die Landwirte haben ein “gutes Gespräch” geführt.

Am Dienstag bat Landrat Peter von der Grün zu einem Gespräch mit Landwirten im Donaumoos. Er hatte eine Bürgersprechstunde im Mooshaus angeboten, um einen Vortrag zu halten und Fragen zu den geplanten Maßnahmen zu beantworten, die der Freistaat mit 200 Millionen Euro fördern will.

Drei Landwirte hatten das Angebot angenommen: Zwei haben noch viel Arbeit vor sich, der dritte möchte seinen Hof in naher Zukunft mit gutem Gewissen an seinen Sohn übergeben. “Alle drei waren verunsichert, wie ihre Arbeit unter den neuen Bedingungen aussehen würde”, schildert Peter von der Grün die Ausgangssituation.

In dem einstündigen Gespräch konnte der Landrat einige Ängste zerstreuen, etwa die Vorstellung, dass die traditionelle Landwirtschaft im Donaumoos unmöglich sei. Tatsächlich würden nur etwa 15 Prozent der Flächen für klimarelevante Ideen genutzt.

Von der Grüns Einschätzung lautete: “Wir sind gut auseinander gegangen.” In der Theorie seien sich die Landwirte einig, dass sich ihre Bewirtschaftungsweise ändern müsse.

Die Landtagsabgeordneten Matthias Enghuber (CSU) und Roland Weigert (FW) bieten neben dem Landrat auch Bürgersprechstunden an. Dass man sich nicht gleich zusammengesetzt habe, sei möglicherweise einem Missverständnis geschuldet, so von der Grün. Er schließt nicht aus, dass der Bürgerdialog in der Dreiergruppe weitergeführt wird. Unabhängig von der Konstellation sei es aber entscheidend, die Kommunikation mit den Bürgern aufrechtzuerhalten.

Share.

Leave A Reply