Landkreis Neu-Ulm: Die Corona-Statistik liegt im Landkreis Neu-Ulm derzeit bei 35,4 Prozent.

0

Landkreis Neu-Ulm: Die Corona-Statistik liegt im Landkreis Neu-Ulm derzeit bei 35,4 Prozent.

Der aktuelle Corona-Status wird täglich vom Landratsamt Neu-Ulm gemeldet. Am Freitag treten neue Regeln in Kraft.

Die Corona-Häufigkeit liegt derzeit bei 35,4 im Landkreis Neu-Ulm.

Dienstag, 16. Juni

Die nächste Stufe der Lockerungen ist da: Nachdem die Häufigkeit im Landkreis Neu-Ulmam sechsten Tag in Folge unter 50 gesunken ist, treten am Freitag neue Richtlinien in Kraft. Am Mittwoch meldete das Robert-Koch-Institut eine Inzidenzzahl von 35,4. Im Vergleich zum Vortag wurden 21 Fälle mehr registriert. Damit stieg die Gesamtzahl der erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie auf 7721, 107 bestätigte Fälle sind nun in Quarantäne. Von den Quarantänemaßnahmen sind derzeit neun Klassenräume an sechs Schulen (Illertissen, Neu-Ulm, Senden) betroffen, nicht aber Kindertagesstätten. Nach Angaben des Landratsamtes werden vier Patienten in einer Klinik im Landkreis behandelt, drei davon befinden sich auf der Intensivstation.

Im Folgenden sind die bestätigten Fälle in den einzelnen Gemeinden aufgeführt:

Altenstadt hat 232 bestätigte Fälle (+0), mit 0 aktiven Fällen.

Bellenberg: 156 bestätigte Fälle (+3), 4 aktuelle Buch: 126 bestätigte Fälle (+0), 1 aktuell Elchingen: 290 bestätigte Fälle (+2), 2 aktuell Holzheim: 49 bestätigte Fälle (+0), 750 bestätigte Fälle (+0), 6 aktuell Kellmünz: 69 bestätigte Fälle (+0), 320 bestätigte Fälle (+1), 8 aktuell Neu-Ulm: 2830 bestätigte Fälle (+16), 40 aktuell Oberroth: 27 bestätigte Fälle (+0), 1 aktuell Illertissen: 750 bestätigte Fälle (+

Der 15. Juni

Die Region Neu-Ulm hat laut Robert-Koch-Institut am Dienstag mit einem Wert von 40,5 den vierten Tag in Folge die Sieben-Tage-Häufigkeit von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner unterschritten. Allerdings werden derzeit keine neuen Schritte daraus abgeleitet. Im Vergleich zur Darstellung ist die Gesamtzahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie um neun auf 7700 angestiegen. 112 Personen, die positiv getestet wurden, befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Landkreis, die gestorben sind, ist nach Angaben des RKI mit 115 stabil geblieben.

Von den Quarantänemaßnahmen sind nach Angaben des Landratsamtes Neu-Ulm derzeit acht Klassen an sechs Schulen (Illertissen, Neu-Ulm, Senden) betroffen. Kindertagesstätten sind von den Quarantänemaßnahmen dagegen noch nicht betroffen.

Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 fällt, wird die… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply