Landkreis Neu-Ulm: Aktuelle Corona-Statistik im Landkreis Neu-Ulm: Der Inzidenzwert ist unter 50 gesunken.

0

Landkreis Neu-Ulm: Aktuelle Corona-Statistik im Landkreis Neu-Ulm: Der Inzidenzwert ist unter 50 gesunken.

Der aktuelle Corona-Status wird täglich vom Landratsamt Neu-Ulm gemeldet. Es ist möglich, dass sich die Regelungen am kommenden Freitag ändern werden.

Corona-Statistik im Landkreis Neu-Ulm: Der Inzidenzwert ist unter 50 gesunken.

Mittwoch, 12. Juni:

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm ist am Wochenende unter 50 gesunken, mit 46,8 am Samstag und 47,4 am Sonntag. Daraus ergeben sich derzeit keine neuen Maßnahmen. Fällt der Wert an fünf Tagen in Folge unter 50, können die Corona-Regeln ab dem nächsten Tag gelockert werden. Das bedeutet: Fällt der Wert am Montag, Dienstag oder Mittwoch unter 50, werden am Freitag, 18. Juni, weitere Lockerungen umgesetzt. Im Landkreis Neu-Ulm sind seit Beginn der Corona-Epidemie 7.691 Infektionsfälle gemeldet worden. Die Zahl der Menschen, die an den Folgen einer bestätigten Infektion gestorben sind, liegt noch bei 115. Die Daten für diese Zahlen lieferte das Robert-Koch-Institut.

Am 11. Juni,

Im Raum Neu-Ulm ist die Sieben-Tage-Häufigkeit wieder auf über 50 angestiegen. Damit bleiben die Regelungen für eine Inzidenz von 50 bis 100 vorerst bestehen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt bei 50,8. Seit dem Beginn der Corona-Epidemie wurden 7673 bestätigte Fälle gemeldet. Bislang wurden 175 Personen als bestätigte Fälle unter Quarantäne gestellt. Die Zahl der Corona-bedingten Todesfälle liegt unverändert bei 115.

Die Kontaktpersonen von zwei Schuleinrichtungen in Neu-Ulm und einer in Illertissen wurden kürzlich wegen je einem bestätigten Fall isoliert. An sechs Schulen (Illertissen, Neu-Ulm, Senden) und einer Kindertagesstätte in Neu-Ulm sind nun Quarantäne-Maßnahmen in Kraft.

Mittwoch, 10. Juni

Erstmals liegt im Landkreis Neu-Ulm der Inzidenzwert unter 50. Am Donnerstag meldet das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 49,7. Damit könnten bereits Mitte nächster Woche weitere Erleichterungen wirksam werden. Am Mittwoch wurden 24 weitere Corona-Fälle registriert, so dass sich die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf 7644 erhöht hat, wobei 179 unter Quarantäne stehen. Die Zahl der Menschen, die an den Folgen von Corona gestorben sind, liegt bei 115. Die Kontaktpersonen einer Schule in Senden und einer Schule in Neu-Ulm wurden kürzlich wegen je eines bestätigten Falles isoliert. Von den Quarantänemaßnahmen sind derzeit drei Schulklassen an drei Schulen (Neu-Ulm, Senden) und eine Kindertagesstätte in Neu-Ulm betroffen.

Bei einem siebentägigen Auftreten von… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Meldung.

Share.

Leave A Reply