Landkreis Günzburg: Die Corona-Inzidenz sinkt im Landkreis Günzburg weiter dramatisch.

0

Landkreis Günzburg: Die Corona-Inzidenz sinkt im Landkreis Günzburg weiter dramatisch.

Im Landkreis Günzburg sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz von 35,4 am Mittwoch auf 30,7 am Donnerstag. Hier sind die aktuellsten Corona-Statistiken.

Die Inzidenz der koronaren Herzkrankheit im Landkreis Günzburg sinkt weiterhin dramatisch.

Der Stand von Corona zum 17. Juni ist wie folgt:

Der rückläufige Trend setzt sich fort: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg ist dramatisch gesunken, von 35,4 auf 30,7. Die Zahlen lieferte das Robert-Koch-Institut (RKI). Sieben weitere Fälle sind hinzugekommen, so dass die Gesamtzahl der Erkrankungen im Landkreis nun bei 6937 liegt, mit 110 Todesfällen.

Zum Vergleich folgende Zahlen aus den angrenzenden Landkreisen, die mit Ausnahme von Heidenheim alle niedriger sind als Günzburg: Neu-Ulm 27,4, Unterallgäu 17,2, Alb-Donau-Kreis 14,2, Heidenheim 32,4, Dillingen 12,4, Augsburg 11,0. Auf der Intensivstation des Kreiskrankenhauses Günzburg standen zehn Betten zur Verfügung, von denen sieben belegt waren, eines davon mit einem beatmeten Corona-Patienten. Auf der Isolierstation befand sich nur ein Covid-Patient.

In Krumbach standen acht Intensivbetten zur Verfügung, von denen vier belegt waren, aber kein einziges mit einem Corona-Patienten. Auf der Isolierstation befanden sich drei Covid-Patienten.

Das Landratsamt meldete für die Gemeinden des Landkreises vom 8. bis 17. Juni folgende Neuerkrankungen: 0; Aichen 0; Aletshausen 0; Balzhausen 0; Bibertal 2; Breitenthal 0; Bubesheim 0; Burgau 5; Burtenbach 0; Deisenhausen 1; Dürrlauingen 0; Ebershausen 0; Ellzee 0; Gundremmingen 0; Günzburg 27; Haldenwang 0; Ichenhausen 3; Jettingen-Scheppach

Der Status von Corona ist mit Stand vom 16. Juni wie folgt:

Der Trend ist rückläufig: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg ist deutlich auf 35,4 gesunken. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts lag der Wert am Dienstag bei 44,1. Sieben weitere Fälle sind hinzugekommen, so dass die Gesamtzahl der Erkrankungen im Landkreis nun bei 6930 liegt, mit 110 Todesfällen.

Im Vergleich dazu haben die folgenden Landkreise Daten: Neu-Ulm 35,4, Unterallgäu 18,6, Alb-Donau-Kreis 17,3, Heidenheim 31,6, Dillingen 20,7, und Augsburg 28,7.

Auf der Intensivstation des Kreiskrankenhauses Günzburg standen 10 Betten zur Verfügung, von denen sieben belegt waren, eines davon mit einem beatmeten Corona-Patienten. Auf der Isolierstation befanden sich vier Covid-Patienten. In Krumbach standen acht Intensivbetten zur Verfügung, von denen sechs belegt waren, aber in keinem ein Corona-Patient lag. In einer psychiatrischen Station… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply