Landkreis Donau-Ries: Was brennt den Lehrern in Donau-Ries unter den Nägeln?

0

Landkreis Donau-Ries: Was brennt den Lehrern in Donau-Ries unter den Nägeln?

Mitglieder des Kreisverbands Donau-Ries diskutieren mit Landtagsabgeordnetem Fackler.

Allein im Bereich der Digitalisierung gibt es diverse Baustellen.

Was brennt den Lehrern im Landkreis Donau-Ries unter den Nägeln?

Auch in Corona-Zeiten hört der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) Kreisverband Donauwörth nicht auf zu arbeiten. In einem virtuellen Gedankenaustausch mit dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler (CSU) diskutierten die BLLV-Mitglieder unter anderem über die ganz praktischen Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Digitalisierung und die Folgen für die Unterrichtsqualität durch den Lehrermangel an Grund-, Mittel- und Förderschulen.

So machte Angelika Bartl die Volksvertreterin auf drei “große Baustellen” bei der Digitalisierung der Schulen aufmerksam. Zwei Anrechnungsstunden für die Systembetreuung reichten nicht aus, um das wöchentliche Arbeitspensum zu bewältigen. Sinnvoller wäre es, so Bartl, qualifizierte Fachkräfte für den IT-Support einzusetzen. Was den Mittelschullehrer ebenfalls ärgert: “Der Zugang zu den Mitteln aus dem Digitalpakt ist viel zu schwer, weil sie sehr zielgerichtet sind, zum Beispiel nur für Software.”

Bessere IT in den Klassenzimmern wird gefördert.

“Dafür werden die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt”, hofft Wolfgang Fackler, dass in Zukunft zusätzliche IT-Spezialisten für die Wartung und Pflege der IT in den Schulen eingesetzt werden können. Denn wir brauchen die Dienste dieser externen Betreuer.” Der Abgeordnete wies aber auch darauf hin, dass der Landkreis und die einzelnen Städte langfristig die Verantwortung für die Organisation tragen werden.

Die Auswirkungen des Lehrermangels, aber auch der Erzieher, brennen unter den Nägeln. Christina East und Patricia Hippler, die beiden Kreisvorsitzenden, wiesen auf die konkreten Maßnahmen des Kultusministeriums hin. So sollen Hochschulabsolventen, die kein Lehramt haben, direkt in den Vorbereitungsdienst an Mittelschulen gehen können.

Sind pädagogische Fähigkeiten nicht mehr notwendig?

“Eine Maßnahme, die mir den Glauben an eine solide, effektive Bildungspolitik raubt”, sagt Tobias Trüdinger, Lehrer. Pädagogische und didaktische Fähigkeiten sind laut Christina Ost offenbar nicht mehr gefragt – und das gerade in Einrichtungen, in denen es auf eine anschauliche Vermittlung des Lehrstoffs ankommt.

Fackler betonte, dass es kurzfristig keine andere Möglichkeit gibt, den Bedarf an Lehrern zu decken. Die häufig geforderten Stundenreduzierungen und die Angleichung an andere Schularten seien in diesem Zusammenhang nicht sinnvoll.

Der Abgeordnete erhöhte die Chancen des BLLV auf weitere Beförderungen. “Allerdings gibt es zahlreiche Anträge für den Haushalt 2022, vor allem in… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply