Königsbrunn: Wer steckte in Königsbrunn tote Fische in Autoausströmer?

0

Königsbrunn: Wer steckte in Königsbrunn tote Fische in Autoausströmer?

In Königsbrunn stopfte ein Unbekannter Fischkonserven in die Lüftungsschlitze von drei Transportern. Zeugen werden von der Polizei gesucht.

Wer steckte in Königsbrunn tote Fische in Autoschächte?

In der Nacht zum Samstag stopfte ein Unbekannter toten Fisch aus einer Dose in die Lüftungsschlitze von drei Ford-Transportern. Die Autos waren in der Germanenstraße in Königsbrunn geparkt, etwa auf Höhe der zehn Hausnummern. Der Fisch in den Lüftungsschächten verströmte einen üblen Geruch. Um den Geruch von Fischkonserven aus den Transportern zu entfernen, mussten Fahrzeugteile demontiert werden. Der Aufwand für die Reinigung liegt nach Angaben des Eigentümers im dreistelligen Bereich. Die Polizei in Bobingen sucht Zeugen und ist unter der Telefonnummer 08234/96060 zu erreichen.

Siehe auch:

Anwohner in der Bobinger Hochstraße sind von dem Lärm genervt. Das sind die Reaktionen eines Neunjährigen, der fälschlicherweise gegen Corona geimpft wurde. In Wehringen: Wer hat 13 Hähne ausgesetzt?

Share.

Leave A Reply