Kissing: Der Bau einer Kindertagesstätte in Kissing hat eine Kontroverse ausgelöst.

0

Kissing: Der Bau einer Kindertagesstätte in Kissing hat eine Kontroverse ausgelöst.

In Kissing wird im Rekordtempo eine neue Kindertagesstätte errichtet. Das wird von einigen negativ gesehen. Man hofft, dass für die Kinder und ihre Eltern alles reibungslos verläuft.

Der Bau einer Kindertagesstätte in Kissing hat eine Kontroverse ausgelöst.

Die neue Kindertagesstätte an der Paartalhalle in Kissing wird jetzt in Rekordzeit gebaut. Alle Fraktionen im Gemeinderat scheinen für das Vorhaben zu sein. Bislang wurden alle Beschlüsse einstimmig gefasst. Andere Gemeinden interessieren sich für das Konzept, auch weil sie das gleiche Dilemma haben, schnell Kindergartenplätze zu besetzen. Allerdings gibt es auch Kritik an der Bauweise in vorgefertigten Modulen.

Es ist für einen Laien schwer zu erkennen, ob es Unterschiede in der Bauqualität und Haltbarkeit im Vergleich zur traditionellen Bauweise gibt. Das ist eine Frage, die wahrscheinlich erst in ein paar Jahrzehnten beantwortet werden kann, wenn überhaupt. Bei einer anderen Kindertagesstätte in Kissing musste nach 20 Jahren das Dach in Normalbauweise komplett erneuert werden. Es könnte also sein, dass es bei dieser Bauweise Probleme gibt.

In jedem Fall arbeitet Planer Sevket Dalyanoglu fleißig daran, die hohen Anforderungen seines Auftraggebers, der Gemeinde Kissing, zu erfüllen und dabei im Kosten- und Zeitplan zu bleiben. Im Gemeinderat und in den Ausschüssen stellt er anhand von Tabellen jede Kostenänderung detailliert dar und erklärt verständlich, wie die Baustelle voranschreitet. Bleibt für die Eltern und Kinder zu hoffen, dass die Kindertagesstätte pünktlich fertig wird, was derzeit der Fall ist, und dass die Gemeinde das Gebäude viele Jahrzehnte nutzen kann.

Lesen Sie auch: Ingenieur zum Kita-Bau: Der Baugrund ist tragfähig

Lesen Sie auch

Kissing

Plus: Der neue Kindergarten in Kissing wird pünktlich fertig

"Es

Share.

Leave A Reply