Press "Enter" to skip to content

Kenia meldet 599 weitere Coronavirus-Fälle, 3 neue Todesfälle

ANKARA

Mit drei weiteren Todesfällen hat die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit Coronaviren in Kenia 423 erreicht, teilten die Behörden am Montag mit.

„Wir haben drei weitere Patienten durch die Krankheit verloren. Dies bringt die Gesamtzahl der Todesfälle auf 423 “, zitierte das Gesundheitsministerium Kabinettssekretär Mutahi Kagwe.

In den letzten 24 Stunden wurden 599 neue Fälle und 534 Wiederherstellungen bestätigt, fügte er hinzu.

Die neuen Zahlen haben die Infektionsrate im ostafrikanischen Land auf 26.436 erhöht. Rund 13.495 Patienten wurden aus Krankenhäusern entlassen.

Die Sperrbeschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus wurden am 6. Juli aufgehoben. Es besteht jedoch immer noch eine Ausgangssperre von der Dämmerung bis zum Morgengrauen.

Präsident Uhuru Kenyatta verlängerte am 27. Juli die nächtliche Ausgangssperre um 30 Tage und verbot den Verkauf von Alkohol in Restaurants.

Schulen und Hochschulen sind unter anderem bis 2021 geschlossen. Die Universitäten bieten jedoch weiterhin virtuelle Lernmöglichkeiten.