Kellmünz/Altenstadt: Bei einem schweren Unfall bei Kellmünz wurden zwei Motorradfahrer verletzt.

0

Kellmünz/Altenstadt: Bei einem schweren Unfall bei Kellmünz wurden zwei Motorradfahrer verletzt.

Am Sonntag kam es zwischen Kellmünz und Altenstadt zu einem Zusammenstoß mit einem Auto. Zwei Motorradfahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

Bei einem schweren Unfall bei Kellmünz wurden zwei Motorradfahrer schwer verletzt.

Am Sonntagmittag kam es auf der St2031 zwischen Kellmünz und Altenstadt zu einem schweren Motorradunfall. In Richtung Kellmünz war eine Gruppe von fünf Motorradfahrern und einem Begleitfahrzeug unterwegs. Verkehrsbedingt musste die Gruppe abbremsen und hinter mehreren PKWs zum Stehen kommen. Der zweite Teilnehmer der Gruppe erkannte dies zu spät und kollidierte mit dem ersten, der schräg vor ihm fuhr. Letzterer stürzte auf die Straße und wurde verletzt. Der unfallverursachende Fahrer kam von der Straße ab und fuhr auf einen angrenzenden Geh- und Radweg.

Während der 52-jährige Unfallverursacher nur leicht verletzt wurde, wurde der 54-Jährige schwer verletzt. Beide Biker wurden zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Motorrädern wird nach ersten Berechnungen auf etwa 2000 Euro geschätzt. Die Unfallermittlung und Verkehrssicherung wurde von der Polizei und der örtlichen Feuerwehr übernommen.

Auf der A7 kam es zu einer zweiten Motorradkollision.

Es war nicht die einzige Motorradkollision im Bereich Neu-Süd Ulm am Sonntag: Zu einer weiteren wurden die Einsatzkräfte am späten Nachmittag gerufen. Es war auf der A7 zwischen Altenstadt und Illertissen in Richtung Würzburg verunglückt, wie die Behörden mitteilten. (AZ)

Siehe auch:

Unbekannter springt in Weißenhorn auf ein Auto und verursacht Sachschaden.

Sattelschlepper kollidiert auf der A7 mit einem liegengebliebenen Lkw.

Die Polizei stoppt einen E-Scooter-Fahrer in Vöhringen, nachdem er Drogen konsumiert hat.

Share.

Leave A Reply