Jemen: Oberster Houthi-Anführer in heftigen Schlachten getötet

0

ADEN, Jemen

Laut lokalen Quellen wurde am Donnerstag ein prominenter Houthi-Rebellenkommandeur bei heftigen Zusammenstößen im Zentraljemen getötet.

Mohamed Abdel Karim al-Hamran, der Spezialeinheiten in den Provinzen Marib und Bayda befehligte, wurde laut der Nachrichtenagentur SANA in der Hauptstadt Sanaa beigesetzt.

Al-Hamran wurde bei einem Zusammenstoß mit Regierungstruppen im Bezirk Sirwah in der Provinz Marib getötet, sagte Mohammed Jumeh, Botschafter und ständiger Delegierter der Republik Jemen bei der UNESCO, auf Twitter.

Jumeh fügte hinzu, dass es ein schmerzhafter Schlag für die Houthi-Miliz war.

Der Jemen ist seit 2014 von Gewalt und Chaos heimgesucht, als Houthi-Rebellen einen Großteil des Landes, einschließlich Sanaa, überrannten. Die Krise eskalierte 2015, als eine von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition eine verheerende Luftkampagne startete, um die territorialen Errungenschaften der Houthi zurückzudrängen.

Seitdem sollen Zehntausende Jemeniten, darunter zahlreiche Zivilisten, bei dem Konflikt getötet worden sein, während weitere 14 Millionen nach Angaben der Vereinten Nationen vom Hunger bedroht sind.

* Schreiben von Gozde Bayar

Share.

Comments are closed.