In Zusmarshausen hat ein Betrüger einen Mann übers Ohr gehauen.

0

In Zusmarshausen hat ein Betrüger einen Mann übers Ohr gehauen.

Ein 50-Jähriger aus Zusmarshausen ist mit rumänischem Geld betrogen worden. Die Polizei spricht in diesem Fall eine Warnung aus.

In Zusmarshausen betrügt ein Betrüger einen Mann.

Wie die Polizei mitteilt, wurde ein 50-jähriger Mann aus Dinkelscherben bereits Ende Mai in Zusmarshausen Opfer eines Betrügers mit rumänischen Geldscheinen. Das war der Fall: Ein Mann gab in Deutschland vor, mit seinen 1000 Leu (rumänisches Bargeld) kein Benzin bezahlen zu können. Der 50-Jährige gab ihm daraufhin 200 Euro, was nach Polizeiangaben der angemessene Vergleichsbetrag gewesen wäre.

Der übergebene 1000-Leu-Schein war jedoch so alt, dass er laut Bankunterlagen nicht mehr umgetauscht werden konnte. Dies war höchstwahrscheinlich auch dem mutmaßlichen Betrüger bekannt. Es handelt sich also um einen gezielten Betrug zum Nachteil der 50-Jährigen. (jah)

Siehe auch:

Bei Dinkelscherben landet ein Opel-Fahrer beim Ausweichen im Graben.

Ein Autofahrer fährt rückwärts in eine Parklücke und kollidiert mit einem anderen Fahrzeug.

Auf der A8 droht am Autobahnkreuz Augsburg-West wegen Baustellen ein Verkehrsengpass.

Share.

Leave A Reply