In Königsbrunn wurden die Sirenen wegen überhitzter LKW-Bremsen ausgelöst.

0

In Königsbrunn wurden die Sirenen wegen überhitzter LKW-Bremsen ausgelöst.

Es gab eine Menge Rauch, aber kein Feuer: Die überhitzten Bremsen eines Lastwagens auf der B17 bei Königsbrunn haben einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

In Königsbrunn wurden die Sirenen wegen überhitzter Lkw-Bremsen ausgelöst.

Eine erhebliche Gefahrenlage musste die FeuerwehrKönigsbrunn befürchten, als am Montagnachmittag um 15.45 Uhr die Sirenen heulten: “Brand eines Fahrzeuges auf der B17”, lautete die erste Alarmierung. Eine große Aufgabe für die Mitglieder, denn ein brennendes Fahrzeug kann je nach Beladung eine erhebliche Gefahr darstellen.

Das Szenario auf der Straße nach Landsberg zwischen den Kreuzungen Königsbrunn-Nord und Süd erwies sich aber letztlich als harmlos, so Kommandant Thorsten Hahn. Es gab kein Feuer, sondern die Bremsen des Fahrzeugs hatten sich überhitzt, was zu einer größeren Rauchentwicklung führte. Die Feuerwehrleute kühlten die Bremsen zügig, so dass die Gefahrenzone geräumt werden konnte.

Share.

Leave A Reply