In Höchstädt nimmt der Pflegestützpunkt des Landkreises Dillingen seinen Betrieb auf.

0

In Höchstädt nimmt der Pflegestützpunkt des Landkreises Dillingen seinen Betrieb auf.

Es ist der erste Pflegestützpunkt in Bayerisch-Schwaben, der am 1. Juli eröffnet wird, so der Dillinger Landrat Leo Schrell, und er befindet sich in Höchstädt.

Der Pflegestützpunkt des Landkreises Dillingen nimmt seinen Betrieb auf.

Unabhängig von der Trägerschaft der Einrichtung sollen dort alle Fragen zur Pflege, zu Sozialleistungen sowie zu Rechten und Pflichten nach dem Sozialgesetzbuch beantwortet werden. Der Sozialbeirat hatte sich vor genau einem Jahr für das Vorhaben entschieden.

Jetzt geht es endlich los, wie Landrat Schrell dem Sozialbeirat am Montag mitteilte. Höchstädt hat zwei Mitarbeiterinnen und kündigt es schon länger an.

Der neue Pflegestützpunkt ist in das IBIZ, eine ehemalige Mädchenschule in Höchstädt, eingezogen. Das neue Serviceangebot zum Thema Pflege ist ab dem 1. Juli zugänglich.

Bronnhuber (Foto) (Archiv)

Allerdings wird es nicht, wie vorgesehen, am selben Standort wie die Außenstelle des Bezirks Schwaben sein. Denn im Glaskäfig unter dem Schloss ist – auch für den Bezirk – zu wenig Platz.

Wo ist das neue Betreuungszentrum Höchstädt zu finden?

Deshalb hatte der Landkreis nach neuen Räumen gesucht, aber bisher nichts Passendes gefunden. Ab Juli können Interessierte den neuen Pflegestützpunkt im Interkommunalen Bildungs- und Integrationszentrum (IBIZ) Höchstädt finden. Der Bezirk Schwaben, der Landkreis Dillingen und acht Pflege- und Ersatzkassen unterstützen das Projekt. Der Landkreis trägt ein Sechstel der Kosten.

Der Landkreis wollte nicht länger auf den Bezirk warten.

Auf Nachfrage erklärte Landrat Schrell, dass man die räumliche Zusammenarbeit mit dem Landkreis weiterverfolgen werde. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply