In Gundremmingen gibt es ein besonderes Kreuz.

0

In Gundremmingen gibt es ein besonderes Kreuz.

Die Familie Bacher aus Gundremmingen pflegt seit Jahren ein besonderes Kreuz.

In Gundremmingen steht ein besonderes Kreuz.

Über den Tod hinaus widmet sich die Familie Bacher in Gundremmingen dem Engagement ihres Mannes und Vaters. Ehefrau Annemarie und Sohn Andreas erneuerten zusammen mit Ehefrau Roswitha das Kreuz, das 1964 zu Ehren des 1967 nach langer Krankheit verstorbenen Andreas Bacher sen. aufgestellt worden war.

In Gundremmingen gibt es ein sichtbares Glaubensbekenntnis.

Dieses befand sich zunächst “An der Hühle” im Norden und wurde nach dem Ausbau der Straße nach Dürrlauingen an den Wasserhochbehälter verlegt. Nach einer gründlichen Reparatur segnete Pfarrer Thomas Schmid im Beisein von Kaplan i.R. BGR Richard Harlacher und Diakon Carlo Hackel die Kirche wieder ein. Pfarrer Schmid ging besonders auf Fronleichnam und die Sterbestunde des Herrn um 15 Uhr ein. Er erklärte, dass dies ein Zeichen des Glaubens und des Aufblickens zum Gekreuzigten ist. Dies sei auch ein öffentliches Bekenntnis des Glaubens.

Andreas Bacher hatte in Karl Schwarz, den Brüdern Josef und Richard Oberlander und dem Schreinermeister Karl Oberlander glühende Anhänger. Sie waren seine “Vergelt’s Gott”-Spezialisten.

Siehe auch:

Freiherr Süßkind ist ein 200 Jahre altes Adelsgeschlecht mit tiefen Wurzeln im Raum Dillingen. In Reistingen gibt es ein einzigartiges Stück Geschichte. Diese Bauernmöbel haben eine Geschichte zu erzählen.

Share.

Leave A Reply