In Gggingen beißt ein aggressiver Hund einen Spaziergänger.

0

In Gggingen beißt ein aggressiver Hund einen Spaziergänger.

In Augsburg greift ein Hund einen anderen Hund an. Schließlich musste ein Mann mit einer Bisswunde ins Krankenhaus gebracht werden. Der mutmaßliche Hundehalter ist verschwunden.

In Gggingen beißt ein aggressiver Hund eine Spaziergängerin.

Am Sonntag gegen 15.15 Uhr gingen ein 30-jähriger Hundehalter und ein 33-jähriger Bekannter auf dem Wasenmeisterweg in der Nähe des Wertachwehrs in Augsburg spazieren. Während sie mit ihrem Hund an der Leine spazieren ging, kam plötzlich ein fremder Hund, offenbar ein Border Collie (mittelgroß, schwarz-weiß-braunes Fell), auf sie zugestürmt und griff ihren Hund an. Nach Angaben der Behörden näherte sich, während die Hunde kämpften, eine unbekannte Frau und versuchte, die Tiere zu trennen. Der Besitzer des bösartigen Hundes war offensichtlich dieser unbekannte Mann. Bei dem Versuch, seiner Partnerin zu helfen, erlitt der 33-Jährige durch den Border Collie eine stark blutende Bissverletzung in der Handfläche, die in der Universitätsklinik behandelt werden musste.

Ein Mann wird in Augsburg von einem Hund gebissen.

Nach dem Vorfall verließ der unbekannte Hundehalter das Gelände, ohne sich um das verletzte Opfer zu kümmern. Sie wird als etwa 65 Jahre alt, von schlanker Gestalt, mit kurzen weißen Haaren (seitlicher Pony im Stirnbereich) und einem gepflegten Erscheinungsbild beschrieben. Die Polizeiinspektion Augsburg-Süd bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2710 um Hinweise auf den unbekannten Hundehalter. (ziss)

Share.

Leave A Reply