In Bernried herrscht ein ausgelassener Sommer.

0

In Bernried herrscht ein ausgelassener Sommer.

Im Juli beginnt das Bernrieder Humorfestival am Starnberger See. Musik, Kabarett, Comedy und Zeichnungen sind mit von der Partie. Lassen Sie sich anstecken und lachen Sie mit.

Bernried hat einen wunderbaren Sommer erlebt.

Gelacht werden darf den ganzen Sommer über in Bernried am Starnberger See. Ein umfangreiches Programm wurde von der Münchner Initiative Forum Humor und Komische Kunst e. V. und der Gemeinde Bernried zusammengestellt. Das Festival findet vom 18. Juli bis 26. September statt.

Der Veranstaltungsort wird von der Gemeinde Bernried zur Verfügung gestellt, das Forum Humor bringt sein Netzwerk aus Kabarettisten, Satirikern, Musikern, Schauspielern und Karikaturisten ein. Gerhard Polt ist die treibende Kraft hinter der Initiative “Forum Humor und Komische Kunst e. V.”, die sich zum Ziel gesetzt hat, ein Haus des Humors im Münchner Schlachthofviertel zu eröffnen. Zu den Unterstützern gehören Eckart von Hirschhausen, Hape Kerkeling, Luise Kinseher, Bruno Jonas, Michaela May, Dieter Kosslick, Axel Hacke, Marcus H. Rosenmüller und viele andere.

Bernried sorgt für Humor am Starnberger See.

Das geplante Haus der Komödie, das alle Formen des Humors vereinen sollte, ist wegen der Korona verschoben worden; es muss noch durch den Münchner Stadtrat gehen. Um die Lücke zu schließen, haben die Macher um den Vereinsvorsitzenden Dr. Reinhard Wittmann die Fühler nach anderen Veranstaltungsorten ausgestreckt. Bürgermeister Georg Malterer und der gesamte Stadtrat waren schnell Feuer und Flamme und bewiesen, dass Bernried einen guten Sinn für Humor hat. Der Standort am Starnberger See ist jedenfalls einmalig und voller Humor. Vicco von Bülow wohnte auf der anderen Seite des Sees, und Wilhelm Busch wurde im Kloster Andechs zu seiner “Frommen Helena” inspiriert. Humor liegt also in der Luft, und gerade in Zeiten der Pandemie Covid 19 ist Humor das beste Mittel zum Überleben.

Los geht es bereits am 26. Juni mit einer Ausstellung des bekannten Karikaturisten Peter Gaymann – “der mit den Hühnern, die jeder kennt.” Gaymann wurde letztes Jahr 70 Jahre alt und schon damals wollte das Buchheim Museum eine große Retrospektive zeigen. Daraus wurde wegen der Pandemie nichts und so wird dies nun nachgeholt, zu Gaymanns 71. Geburtstag startet die Ausstellung “Gaymann: Von Hühnern und Menschen” im Buchheim Museum eröffnet (bis 24. Oktober). Kuratiert wird die Ausstellung von Dr. Reinhard G. Wittmann.

Tiere zum Lachen

Das Humorfestival beginnt am 18. Juli. Steigen Sie am See aus… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply