Im Zuge der Koronaren Herzkrankheitsepidemie hat ein Ries-Professor ein privates Koronartest-Konzept für Familien entwickelt.

0

Im Zuge der Koronaren Herzkrankheitsepidemie hat ein Ries-Professor ein privates Koronartest-Konzept für Familien entwickelt.

Wolfgang Schramm aus dem Ries hat ein privates PCR-Pooling organisiert, damit seine Enkelkinder sicher versorgt werden können. Er glaubt, dass es auch im großen Stil funktionieren würde.

Für Familien hat ein Ries-Professor ein privates Corona-Test-Konzept entwickelt.

Von seinem Schreibtisch in Hainsfarth bei Oettingen kann Professor Wolfgang Schramm weit über den Rieskrater blicken. Ein Eichelhäher, Spatzen, Meisen und Amseln fliegen vorbei und landen ab und zu am Vogelfutterhaus. Der Wissenschaftler Schramm hingegen hat weniger Augen für die Idylle jenseits seines Fensters als vielmehr für das, was in seinem Computer während der Pandemie vor sich geht. Der 77-Jährige kommuniziert regelmäßig mit anderen Ärzten, tauscht sich über neue Studien aus und schreibt auch selbst welche. Nebenbei hat er als langjähriger Professor für Innere Medizin, Blutgerinnung und Transfusionsmedizin an der LMU München ein Testverfahren entwickelt, mit dem seine Enkelinnen sicher in die Kita gehen können. Dazu braucht es nur einen Stift, ein paar Wattestäbchen, einen Briefumschlag und ein Testgerät.

Professor Wolfgang Schramm ist ein Gerinnungsexperte, der seit den 1990er Jahren Pooltests durchführt. Er suchte allerdings nicht nach Corona, sondern nach dem HI-Virus.

Foto: Professor Lea Thies Rieser erstellt das Corona-Testkonzept; er kennt das Verfahren aus der AIDS-Forschung.

“Als es im Januar wieder losging, dachte ich mir: So könnte es sein…. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine weitere News-Story.

Share.

Leave A Reply